06.05.2018

Wolfurt verliert Entscheidungsspiel

Samstag 5.5.    Traun   - -  Wolfurt    3:5
Sonntag  6.5.    Traun  - -  Wolfurt    5:2



Am Samstag gelang unserem Team in einem dramatischen Spiel mit einem 5:3 Erfolg der Ausgleich in der Finalserie.
Nach verhaltenem Start mit Zweisatzniederlagen im 1. Herrendoppel und im 1 Herreneinzel starteten Alex und Sonia im Damendoppel die Aufholjagd. Leider verletzte sich dabei Lena Zinganell im dritten Satz und konnte das Spiel nicht fortsetzen - gute Besserung!
Nachdem auch Sonia sich in 3 Sätzen durchsetzte und Rene und Anna das Mixed für sich entscheiden konnten, war das Spiel wieder offen. Wie bereits in Wolfurt kämpften Matevz und Jürgen Koch drei lange Sätze und gingen an und über ihre körperlichen Grenzen. Wiederum konnte sich Matevz durchsetzen und erzwang dadurch nach der Niederlage von Matthias im 3. Einzel das Entscheidungsspiel.
Im 2. Herrendoppel brauchten Leon und Jan fast zwei Sätze um richtig ins Spiel zu finden, setzten sich dann aber wie erhofft durch und stellten auf 5:3.

Dadurch konnten wir die Meisterfeier der Trauner aber leider nur vertagen.

Zwar starteten wir deutlich besser wie am Vortag - Rene und Matevz standen im 2. Satz knapp vor dem Erfolg im 1. Doppel und auch unsere Damen hatten ihre Möglichkeiten im Doppel, mussten sich aber in 3 hartumkämpften Sätzen geschlagen geben. Da aber Leon die Revanche für die Niederlagen am Vortag im 1. Einzel gelang und auch Sonia ihren Erfolg vom Vortag im Einzel wiederholen konnte, lagen wir voll auf Kurs. Leider konnten Rene und Anna im Mixed gegen Zauner/Lais ihren perfekten Start nicht ins Ziel bringen und unterlagen in zwei ganz engen Sätzen. Dadurch war eine kleine Vorentscheidung gefallen. Matthias konnte dieses Mal gegen den übermächtigen Collins Filimon den 2. Satz zwar lange ausgeglichen gestalten musste sich aber ebenso wie Matevz, der nach seinen zwei Erfolgen gegen Jürgen Koch dieses Mal zu fehlerhaft agierte, geschlagen geben, womit die 2:5 Niederlage besiegelt war.

Natürlich ist die Enttäuschung über die versäumte Titelverteidigung im ersten Moment groß. Über die Saison betrachtet hat mit Traun aber die stärkste Mannschaft verdient den Titel geholt und der UBSC Wolfurt hat sich im Finale als ebenbürtig erwiesen. Letztendlich lag es an ein paar wenigen nicht gewonnenen Ballwechsel am Ende der Doppelspiele, dass es heute nicht gereicht hat. Im Nachhinein schmerzen natürlich auch die vergebenen Chancen in Wolfurt.

Nach dem holprigen Start in die Saison und dem Ausfall von Tina haben wir uns sehr gut zurückgekämpft und dürfen mit dem erreichten durchaus zufrieden sein.
Mit der Verpflichtung von Leon ist uns ein Volltreffer gelungen - sowohl spielerisch als auch menschlich - und auch die last minute Verpflichtung von Sonia zur Rückrunde war sicher auch ein Glücksgriff.

Der vermehrte Einsatz unsere Nachwuchsspielerinnen Raphaela und Anna zeigt erste Früchte. In kommenden Saison wird dann auch Kilian vom BC Feldkirch ins Team zurückkehren und mit der Rückkehr von Lisi Baldauf wird auch unserer Damenriege noch einmal deutlich schlagfertiger. So dürfen wir optimistisch in die nahe Zukunft blicken und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Ein ganz besonderes Lob gilt unseren Hooligans, die den langen Weg nach Traun nicht gescheut haben und uns nach Leibeskräften
unterstützt haben.


Ergebnisse:  https://obv.tournamentsoftware.com/sport/draw.aspx?id=8B5B8973-84CA-40D2-9450-1277233E3172&draw=6