22.07.2016

Petra Blazek wechselt nach Rumänien

ÖHB-Torfrau Petra Blazek hat den "Hohen Norden" verlassen. Die 29-Jährige wechselte zum ehemaligen Champions-League-Sieger HCM Râmnicu Vâlcea nach Rumänien, unterschrieb dort für zwei Jahre. 

Ausgerechnet als ihr bisheriger norwegischer Verein Molde HK Elite in der vergangenen Saison sportlich so richtig ins Trudeln geriet, erlitt die Nationalteamspielerin eine Knieverletzung und konnte ihrer Mannschaft somit nicht mehr den nötigen Rückhalt geben. Es folgte der Abstieg in die zweite Liga. Danach lagen der ehemaligen Hypo NÖ-Spielerin einige Angebote vor. "Aber das Konzept von Vâlcea hat mir am besten gefallen", erklärt Blazek ihre Entscheidung. "Das Budget des Vereins ist zwar nicht mehr so groß wie früher, weil man nicht noch einmal in finanzielle Schwierigkeiten geraten will, die Ziele können sich aber dennoch sehen lassen." So peile man heuer einen Platz im EHF-Cup an. 

Auch von den Rahmenbedingungen zeigt sie sich begeistert: "Die Halle ist toll. Sie fasst 3000 Zuseher und ist bei Spitzenspielen auch voll. Die Trainingsbedingungen sind einfach höchst professionell." Dem nicht genug, hat es ihr auch die Stadt angetan: "Eine alte Stadt mit vielen Möglichkeiten. Ich wohne in der Nähe der Halle und habe alles, was ich brauche gleich vor der Haustür." 

Neben der Infrastruktur passt auch die Einstellung der Menschen zu ihrer Sportart: "Handball", sagt Blazek, "begeistert hier die Leute. Wir haben hier sogar beim Training Zuschauer!" 

Kurzum: Ein Umfeld, in dem die Österreicherin nach den Rückschlägen der vergangenen Saison wieder zuversichtlich in die Zukunft blicken kann.


Aktuell im vsport liveticker