17.10.2021

Margareten und Schwaz
verlieren EC-Spiele

Wie den WHA MEISTERLIGA-Teams blieb am Samstag auch den HLA MEISTERLIGA-Mannschaften im EHF European Cup ein Erfolgserlebnis verwehrt. HC FIVERS WAT Margareten zog in der Hollgasse gegen Baekkelaget Handball Elite aus Norwegen 34:38 (17:18) den Kürzeren. Sparkasse Schwaz Handball Tirol verlor in seiner Heimhalle das erste Duell mit Sabbianco Anorthosis Famagusta aus Zypern 24:27 (12:15). Für die Adler war es das erste Europapokal-Spiel nach zehn Jahren Absenz.

Schwaz HT-Trainer Frank Bergemann: „Man hat deutlich gemerkt, dass Famagusta mehr Erfahrung aufweist. Diese Mannschaft ist wahrlich keine schlechte, stand vergangene Saison im Halbfinale dieses Bewerbs. Wir hatten lange Probleme, weil wir wieder zu viele Einzelaktionen gesucht haben. In der zweiten Halbzeit haben wir es viel besser gemacht. Leider sind wir viel zu oft am sehr starken Torhüter des Gegners gescheitert, ansonsten wäre das Ergebnis deutlich besser ausgefallen. Aber noch glauben wir an unsere Chance.“

Am Sonntag gastiert Förthof UHK Krems in der Schweiz bei HSC Suhr Aarau. Alle Rückspiele finden am kommenden Wochenende statt.

EHF European Cup Men, 2. Runde
16.10.: HC FIVERS WAT Margareten (AUT) vs. Baekkelaget Handball Elite (NOR) 34:38 (17:18)
24.10., 19:30: Baekkelaget Handball Elite (NOR) vs. HC FIVERS WAT Margareten (AUT)

16.10.: Sparkasse Schwaz Handball Tirol (AUT) vs. Sabbianco Anorthosis Famagusta (CYP) 24:27 (12:15)
23.10., 19:00: Sabbianco Anorthosis Famagusta (CYP) vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol (AUT)

17.10., 16:00: HSC Suhr Aarau (SUI) vs. Förthof UHK Krems (AUT)
23.10., 20:20: Förthof UHK Krems (AUT) vs. HSC Suhr Aarau (SUI)