09.07.2021

Eine Bittere EM-
Auftakt-Niederlage

Das ÖHB-Juniorinnen-Nationalteam musste in seinem Auftaktspiel bei der Women´s 19 EHF EURO 2021 in Celje/Slowenien eine ganz bittere Niederlage hinnehmen, unterlag Donnerstagnachmittag der Auswahl Kroatiens 23:24 (12:13). Der entscheidende Treffer fiel fünf Sekunden vor dem Ende aus einem Gegenstoß. Am Freitag trifft die Sieben von Headcoach Helfried Müller auf Montenegro, Sonntag folgt das letzte EM-Vorrundenspiel gegen Frankreich. Anwurf ist jeweils 15 Uhr. Livestreams aller Spiele findet Ihr HIER.
In einem Duell auf Augenhöhe führte Rotweißrot in Halbzeit eins mehrmals mit zwei Toren, zur Pause lag man aber knapp zurück. Nach dem Ausgleich (13:13) legte Kroatien in der 2. Hälfte zunächst wieder vor. Doch mit vier Toren zwischen der 51. und 54. Minute gelang es den Österreicherinnen, sich etwas abzusetzen (22:19). Die Vorentscheidung war damit allerdings nicht gefallen, denn die Kroatinnen schlugen in einer dramatischen Schlussphase zurück. 39 Sekunden vor dem Ende bei 23:23 nahm Müller ein Timeout, um seine Spielerinnen auf den letzten Angriff einzuschwören. Der Versuch, den Siegtreffer zu erzielen, schlug fehl. Das ÖHB-Team verlor den Ball und die Kroatinnen schlossen den Gegenstoß erfolgreich zum 24:23 ab. Das Spiel war vorbei.

„Sport kann sehr brutal sein und ist auch nicht immer gerecht. Meine Spielerinnen haben viel Leidenschaft gezeigt und – sieht man von zwei schwächeren Phasen ab – sehr gut gespielt. Mit der Leistung bin ich daher nicht unzufrieden, aber leider hat es das Team verabsäumt, sich für diesen beherzten Kampf zu belohnen. Als wir kurz vor Schluss den Ball hatten, ist es uns nicht gelungen, noch eine klare Chance herauszuspielen. Dann war der Ball weg…“, resümierte Teamchef Mülller, der von seinen Spielerinnen mehr Kaltschnäuzigkeit fordert: „Denn gegen Montenegro zählt natürlich nur ein Sieg, sonst ist die Hauptrunde kein Thema mehr.“

Die ÖHB-Torschützinnen: Kristina Dramac 9, Katarina Pandza 4, Ana Pandza 4, Nora Leitner 3, Kerstin Sander 1, Ivana Nikolic 1, Elena Fidesser 1.

Im zweiten Spiel der Gruppe C fuhr Frankreich gegen Montenegro einen 29:20 (14:11)-Sieg ein und führt die Tabelle nach Tag eins an. Müller: „Ich denke, dass alle vier Teams auf einem ähnlichen Niveau sind. Die Französinnen konnten nämlich auch erst in der Schlussviertelstunde (10:0-Run, Anm.) davonziehen. Bis zum 19:19 war es eine ausgeglichene Partie!“

Für den Aufstieg in die Hauptrunde ist zumindest Rang zwei nötig!

19 EHF EURO in Celje (SLO)
08.07.: Österreich vs. Kroatien 23:24 (12:13)
09.07., 15:00: Österreich vs. Montenegro (Dvorana Zlatorg)
11.07., 15:00: Österreich vs. Frankreich (Dvorana Zlatorg)