29.03.2021

Robert Weber
traf zehn Mal

Der Thüringer HC feierte in der 24. Runde der Deutschen Frauen Bundesliga einen souveränen 34:25 (19:11)-Erfolg bei FRISCH AUF Göppingen (13.). Nina Neidhart und Josefine Huber trafen für den Fünften je sechsmal. „Unterm Strich ein hochverdienter, sehr schön herausgespielter +9-Tore-Sieg“, freute sich THC-Coach und ÖHB-Damen-Teamchef Herbert Müller, der für den Rest der Saison auf Beate Scheffknecht verzichten muss.

Am Sonntag setzte sich TuS Metzingen bei Buchholz 08-Rosengarten (14.) 28:22 (13:11) durch. Katarina Pandza erzielte fünf Tore. Die TUSSIES verbesserten sich dank des 17. Saisonerfolgs auf Platz vier. HSG Bensheim/Auerbach (7.) verlor ohne Ines Ivancok (Nasennebenhöhlenentzündung) bei SG BBM Bietigheim (2.) 23:30 (10:15). 1. FSV Mainz 05 (15.) mit Carina Gangel kam gegen den überlegenen Tabellenführer Borussia Dortmund 16:46 (9:23) unter die Räder.

Titelverteidiger THW Kiel verlor das 104. Schleswig-Holstein-Derby bei SG Flensburg-Handewitt 28:31 (15:17) und damit auch die LIQUI MOLY Handball Bundesliga-Tabellenführung. Beide Teams haben erst 19 von 38 Spielen bestritten. Bei Kiel fehlte neben ÖHB-Teamkapitän Nikola Bilyk (Kreuzbandriss im August) diesmal auch Ausnahme-Torhüter Niklas Landin (Corona-Quarantäne).

Während einander die beiden Topteams an der Spitze ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern, befindet sich Robert Webers HSG Nordhorn-Lingen mittendrinnen im Kampf gegen den Abstieg. Der Tabellen-17. feierte am Sonntag einen wichtigen Heimsieg über TuSEM Essen. Das 22:19 nach 7:10-Pausenrückstand gegen den Tabellennachbarn bedeutet, dass man dem rettenden 16. Platz wieder bis auf einen Punkt nahegekommen ist. Routinier Weber war mit zehn Treffern (5 Siebenmeter) Mann des Spiels!

Am kommenden Donnerstag gastiert Nordhorn-Lingen bei HBW Balingen-Weilstetten (Romas Kirveliavicius) – ein weiteres Duell mit einem unmittelbaren Konkurrenten. Balingen-Weilstetten steht nämlich auf dem begehrten 16. Rang.

VfL Gummersbach verteidigte in der 24. Runde der 2. Deutschen Bundesliga Rang zwei, schlug TV Emsdetten 38:30 (18:13). Janko Bozovic steuerte drei Tore zum Heimerfolg bei, Raul Santos stand im Kader, Alexander Hermann fehlte verletzungsbedingt. ThSV Eisenach (Daniel Dicker, Torhüter Thomas Eichberger) und EHV Aue trennten sich 24:24 (14:13).

Kadetten Schaffhausen kam in der 24. Runde der Quickline Handball League gegen Wacker Thun über 31:31 (17:15) nicht hinaus. Sebastian Frimmel zeichnete für vier Treffer verantwortlich, Lukas Herburger für zwei. Schaffhausen liegt nun drei Punkte hinter Tabellenführer Pfadi Winterthur auf Platz zwei. Die Kadetten empfangen am Dienstag im Rückspiel des EHF European League-Achtelfinales den 14fachen französischen Meiste Montpellier HB. Das erste Duell endete 27:27!