10.03.2021

Europameisterschaft statt Weltmeisterschaft

Österreichs Nachwuchsnationalteam Jahrgang 2002 kommt diesen Sommer doch noch in den Genuss eines Großereignisses. Nachdem die Internationale Handball Föderation (IHF) sämtliche Weltmeisterschaften im kommenden Sommer absagte, entschied das Executive Committee des europäischen Verbandes (EHF) vergangenen Donnerstag die Europameisterschaft für diesen Jahrgang auszurichten. Die Men´s 19 EHF EURO 2021 wird von 12. bis 22. August in Kroatien angesetzt. Österreich trifft in der Vorrunde auf Gastgeber Kroatien, Frankreich und Portugal.

Die männlichen Nachwuchs-Jahrgänge 2000 und 2002 wären für ihre jeweilige Europameisterschaft im vergangenen Jahr qualifiziert gewesen. Austragungsorte und Vorrundengruppen standen bereits fest, die Coronakrise sorgte jedoch für die Absage der beiden Großereignisse. Nachdem die IHF Ende Februar verlautbarte, sämtliche Nachwuchs-Weltmeisterschaften im kommenden Sommer abzusagen, entschied die EHF vor wenigen Tagen für den Jahrgang 2002 die Europameisterschaft nachzutragen.

Ein wesentlicher Aspekt in der Entscheidung des EHF Executive Committee war, damit die pandemiebedingten Auswirkungen auf diesen Jahrgang zu verringern, der ansonsten zwei Jahre keine offiziellen Wettkampfaktivitäten gehabt hätte.

Das EHF Executive Committee stimmte daher zu, sofern es die gesundheitliche Situation und die Umstände zulassen, eine Men´s 19 EHF EURO zu organisieren, und zwar genau in der Form, wie sie für 2020 vorgesehen war.

Ausrichter wird Kroatien sein, wo in Varaždin und Koprivnica gespielt wird. Österreichs 2002er Nationalteam trifft in der Vorrunde auf den Gastgeber sowie Frankreich und Portugal.

Auf das Team von Head Coach Romas Magelinskas wartet dabei eine große Herausforderung. Um sich und dem nachrückenden Jahrgang die Teilnahme an den Europameisterschaften im kommenden Jahr zu sichern, muss man einen Platz unter den Top 14 belegen.

Patrick Fölser, ÖHB Sportdirektor: "Großereignisse wie Weltmeisterschaften oder Europameisterschaften sind wichtige Erfahrungen für junge Athleten. Leider bekommt unser 2000er Jahrgang nun keine Chance mehr bei einer EM oder WM teilzunehmen. Nachdem sie im Jahr 2018 souverän die Championship in Tulln gewonnen hatten und so sportlich für die Men´s 20 EHF EURO 2020 qualifiziert waren, wäre eine Teilnahme, vor Abschluss des Juniorenalters, mehr als verdient gewesen. Für den 2002er Jahrgang ist diese EURO die Chance sich auf internationalem Niveau mit den Besten ihres Alters zu messen. Wir werden nun mit dem Trainerteam die Vorbereitungszeit bis zur EURO im Sommer planen, damit die Mannschaft sich bestmöglich auf diese große Aufgabe vorbereiten kann."

Men´s 19 EHF EURO 2021

12. - 22. August 2021, Kroatien
Gruppe A       Gruppe B             Gruppe C           Gruppe D
Island            Schweden           Dänemark          Kroatien
Serbien          Spanien              Deutschland       Frankreich
Slowenien      Ungarn               Norwegen           Portugal
Italien             Israel                 Russland            Österreich