13.01.2021

WM: Schweiz rückt
für die USA nach

Dienstagmittag ereilte die Handballwelt die Information, dass rund 18 Personen aus dem Team USA positiv auf COVID-19 getestet wurden. Im Laufe des Tages hieß es noch, dass die USA ein Rumpfteam zur WM in Ägypten entsenden will. Über die Social Media Kanäle des US amerikanischen Handballverband kam die Mitteilung, dass man die WM-Teilnahme zurückzieht. Dies wurde vor kurzem von der IHF offiziell bestätigt. Damit rückt die Schweiz nach und wird somit Österreichs Auftaktgegner am 14. Jänner.

Im Trainingslager der USA in Dänemark wurden rund 18 Personen, darunter auch Head Coach Robert Hedin, positiv auf COVID-19 getestet. Nach ersten Überlegungen, eine unerfahrene Truppe von zwölf Mann zur WM zu entsenden, gab der amerikanische Verband über seinen Twitter-Account am späten Dienstagabend bekannt, dass man nicht bei der WM antreten wird.

Im Wortlaut heißt es dort: "Nach eingehenden Gesprächen, sind wir und die IHF zu dem Schluss gekommen, dass die beste Vorgehensweise für die IHF Weltmeisterschaft der Männer 2021 und für die langfristigen Wachstumsaussichten des USA Handball-Team darin besteht, unsere Teilnahme an der diesjährigen Weltmeisterschaft zurückzuziehen."

Dies wurde nun auch seitens der IHF offiziell bestätigt. Für die USA, die damit nach Tschechien die zweite Nation ist, die seine Teilnahme zurückzieht, rückt nun die Schweiz nach. Das Nationalteam der Eidgenossen wurde kurz nach Neujahr zu einem Trainingslehrgang zusammengezogen und absolvierte zwei Freundschaftsspiele gegen Rumänien.

ÖHB Sportdirektor Patrick Fölser: "Mit der Nachrückung der Schweiz, ist unsere Vorrundengruppe die einzige rein europäische und aus unserer Sicht wohl auch die schwerste. Die Schweiz kommt aus einem achttägigen Trainingslager gut vorbereitet zur WM. Wir werden jetzt versuchen, uns schnellstmöglich auf die neue Herausforderung einzustellen, um gegen die Eidgenossen gewappnet zu sein. Unser Ziel bleibt unverändert das Erreichen der Hauptrunde, auch wenn sich die Umstände drastisch verändert haben."

Bei der Pressekonferenz werden Teamchef Aleš Pajovi?, Sportdirektor Patrick Fölser und der Schweiz-Legionär Sebastian Frimmel auf den Rücktritt der USA und den Auftakt gegen die Schweiz eingehen.

Handball Weltmeisterschaft 2021, 13. - 31. Jänner 2021, Ägypten

Pro Spielort (Alexandria, Kairo, Gizeh, New Capital) werden zwei WM-Gruppen ausgetragen. Die Top 3 aller acht Vorrundengruppen qualifizieren sich für die Hauptrunde, für die restlichen acht Teams geht es im President´s Cup um die Platzierungen 25 bis 32. Die Hauptrundengruppen werden in vier Gruppen zu je sechs Nationen unterteilt, von denen die Top 2 schließlich das Viertelfinale erreichen.

Vorrundengruppen WM 2021
Gruppe A, Gizeh: Deutschland, Ungarn, Uruguay, Kap Verde
Gruppe B, New Capital: Spanien, Tunesien, Brasilien, Polen
Gruppe C, Alexandria: Kroatien, Katar, Japan, Angola
Gruppe D, Kairo: Dänemark, Argentinien, Bahrain, Dr. Kongo
Gruppe E, Gizeh: Norwegen, Österreich, Frankreich, Schweiz (für die USA nachgerückt)
Gruppe F, New Capital: Portugal, Algerien, Island, Marokko
Gruppe G, Kairo: Schweden, Ägypten, Tschechien, Südamerika-Qualifikant
Gruppe H, Alexandria: Slowenien, Weißrussland, Südkorea, Russland

WM-Spielplan Österreich

Österreich vs. Schweiz
Do., 14. Jänner 2021, 18:00 Uhr, live auf ORF 1

Österreich vs. Frankreich
Sa., 16. Jänner 2021, 18:00 Uhr, live auf ORF 1

Norwegen vs. Österreich
Mo., 18. Jänner 2021, 20:30 Uhr, live auf ORF Sport+