28.07.2020

Schwere Auslosung für Österreichs EC-Vertreter

Dienstagvormittag wurden sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern die erste Qualirunde in der European League gelost. Der HC FIVERS WAT Margareten zog mit Benfica Lissabon das wohl attraktivste, aber zugleich auch schwerste Los in Runde 1. Für Hypo NÖ geht es gegen den Ex-Klub von Nationalteamspielerin Kristina Logvin, Molde HK Elite (NOR). Noch brisanter ist die zweite Paarung: Hier trifft WAT Atzgersdorf auf den von ÖHB-Teamchef Herbert Müller geführten und mit österreichischen Legionärinnen gespickten deutschen Bundesligisten Thüringer HC. 

Ausschließlich Gegner mit Österreich-Bezug brachte die Auslosung der ersten Qualirunde in der neuen European League (vormals EHF Cup). Nach neun Jahren kehren heuer die FIVERS wieder zurück auf die internationale Bühne. Und es geht gleich gegen einen großen Namen. Benfica Lissabon ist auf der europäischen Handballkarte bestens bekannt.

2017 und 2018 gewann Österreichs Rückraum-Shooter Janko Bozovic mit den Portugiesen jeweils die Meisterschaft und feierte 2017 den Gewinn des EHF Challenge Cup (ab dieser Saison lautet der Name European Cup).

Peter Eckl, Trainer HC FIVERS WAT Margareten: “Das ist natürlich ein Hammerlos. Mit Benfica Lissabon haben wir den wahrscheinlich stärksten Gegner zugelost bekommen. Ein super Name, eine erfahrene Mannschaft, aber sehr schwer zu schlagen. Wenn man international antritt, will man auch gegen solche Gegner spielen. Unser Vorteil ist, dass Benfica kein Unbekannter ist. Wir werden uns Videomaterial besorgen und uns auf die Spiele gezielt vorbereiten. Wir haben unser eigenes Spiel, das kennen sie nicht.“

Für die Auslosung der ersten Qualirunde bei den Männern wurden zunächst 30 Teams in Zonen unterteilt, um die Anreisen zu verkürzen und auch möglichen Reise-Restriktionen aufgrund der COVID19-Pandemie bestmöglich vorzubeugen. Insgesamt stehen zwei Qualirunden für die Gruppenphase an. 15 Teams aus Runde eins ziehen in Runde zwei ein, wo neun Vereine bereits gesetzt sind. Die zwölf Sieger daraus qualifizieren sich für die Gruppenphase, in der ebenfalls bereits zwölf Vereine gesetzt sind. Nach der Gruppenphase startet die KO-Phase mit dem Achtelfinale. Der Titel in der Premierensaison der European League wird schließlich mittels Final 4 vergeben.

Spieltermin für die erste Runde: Hinrunde 29./30 August, Rückrunde 5./6. September