10.03.2020

Österreich im WM-Playoff gegen Niederlande

Déjà-vu für Österreichs Handball-Männer Nationalteam im Playoff zur WM 2021. Vor exakt zehn Jahren, auch damals direkt nach der Heim-EURO, ging es im Playoff zur WM 2011 gegen die Niederlande. Die Auslosung Montagabend in Wien ergab erneut diese Konstellation. Österreich wird das erste Spiel, zwischen 5. und 7. Juni, zushause bestreiten, das Rückspiel steigt zwischen 9. und 11. Juli in den Niederlanden.

Es war die letzte Paarung die bei der Auslosung der Europa-Qualifikation für die WM 2021 in Ägypten noch ausstand, einzig das Heimrecht im ersten Spiel war damit noch offen und das erhielt Österreich als erstgezogene Nation. Erst vor wenigen Monaten, exakt am 27. Oktober 2019, stand man sich zuletzt gegenüber. In der Vorbereitung auf die EHF EURO 2020 feierte die Equipe von Teamchef Aleš Pajovi? einen 26:24-Sieg im Raiffeisen Sportpark Graz.

Für Österreichs Handball Männer Nationalteam ist das Duell mit den Niederlanden im WM-Playoff ein wahres Déjà-vu. Nach der Heim-EURO 2010 ging es ebenfalls gegen die Niederlande auf dem Weg zur WM 2011. Auch damals hatte Österreich im Hinspiel Heimrecht, entschied dieses in Dornbirn mit 31:15 überlegen für sich, konnte sich damit im Rückspiel auch eine 28:34-Niederlage leisten und fuhr zur WM nach Schweden.

Exakt zehn Jahre später und erneut nach einer Heim-EURO, geht es also wieder gegen die Niederlande. Die Vorzeichen sind allerdings völlig andere. Während Nikola Bilyk & Co. zwar mit Rang acht bei der EHF EURO 2020 das beste EURO-Ergebnis aller Zeiten bei den Männern erzielten, war die Niederlande erstmals für eine EURO-Endrunde qualifiziert. In Gruppe C, mit Spanien, Deutschland und Lettland, wurde die Niederlande am Ende dritter, verlor die Duelle mit den Gruppenfavoriten Spanien und Deutschland, setzte sich dafür aber gegen Lettland 32:24 durch.

Große Erfolge feiert die Niederlande seit Jahren mit dem Frauen Nationalteam, holte sich vergangenen Dezember erstmals in der Verbandsgeschichte den WM-Titel. Bei den Herren ist man davon zwar aktuell weit entfernt, durch die bestehenden Akadamien arbeitet man aber intensiv daran, sich in den kommenden Jahren regelmäßig für Großveranstaltungen zu qualifizieren.

Patrick Fölser, ÖHB Sportdirektor: "Die Niederlande verfügt über eine starke Mannschaft mit vielen Legionären die vorwiegend in Deutschland engagiert sind. In der Vorbereitung auf unsere Heim-EURO vergangenen Oktober waren sie nicht komplett. Das wird ein schwerer Gang bei dem wir an unser Maximum gehen werden müssen. Unser Ziel ist natürlich die WM-Teilnahme, wir wissen aber auch, dass dies kein Selbstläufer wird."

Das Hinspiel wird zwischen 5. und 7. Juni in Österreich ausgetragen, das Rückspiel wenige Tage später zwischen 9. und 11. Juni in den Niederlanden.
Handball Weltmeisterschaft 2021

13. - 31. Jänner 2021, Ägypten

Spielorte: Kairo, Hurghada, Sharm El-Sheikh, Sues
Teilnehmende Nationen: 32
Bereits qualifiziert: Ägypten (Gastgeber), Dänemark (Titelverteidiger), Spanien (Europameister), Kroatien (Vize-Europameister), Norwegen (Platz 3 EURO 2020), Kap Verde (Afrikameister), Tunesien (2. Afrikameisterschaft), Algerien (3. Afrikameisterschaft), Angola (4. Afrikameisterschaft), Marokko, Demokratische Republik Kongo, Katar (Asienmeister), Korea (2. Asienmeisterschaft), Japan (3. Asienmeisterschaft), Bahrain (4. Asienmeisterschaft), Argentinien (Süd- und Mittelamerikameister), Brasilien (2. Süd- und Mittelamerikameisterschaft), Uruguay (3. Süd- und Mittelamerikameisterschaft)


   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.