16.07.2019

Traumlos bei Aufstieg
in die zweite Runde

ALPLA HC Hard trifft in erster EHF-Cup-Qualifikationsrunde auf Bozen. Bei einem Weiterkommen wartet das dänische Topteam Skjern auf die Roten Teufel.
In der ersten Qualifikationsrunde zum EHF-Cup trifft Österreichs Handball-Vizemeister ALPLA HC Hard auf den italienischen Champion SSV Bozen Loacker. Das Hinspiel findet am 31. August oder 1. September in Südtirol statt. Am darauffolgenden Wochenende (7./8. September) steigt das Rückspiel in der Sporthalle am See.

Sollten die Roten Teufel vom Bodensee die Auftaktrunde meistern, wartet mit Skjern Handbold ein absoluter Kracher. Trainiert werden die Dänen vom ehemaligen ÖHB-Teamchef Patrekur Johannesson. Mit dem Norweger Bjarte Myrhol (u.a. Rhein-Neckar Löwen und Veszprem) sowie den Ex-Flensburgern Thomas Mogensen und Anders Eggert stehen gleich drei Weltklassehandball in den Reihen des zweifachen dänischen Meisters.

„Bozen ist eine machbare Aufgabe für uns. Wir haben sehr gute Aufstiegschancen. Skjern Handbold ist ein Traumlos in der zweiten Qualifikationsrunde. Die Dänen verfügen über eine ganz starke Mannschaft mit Weltklasseakteuren,“ freut sich Hards Sportlicher Leiter Thomas Huemer auf ein Duell mit dem Topclub.

Ligakonkurrent SG INSIGNIS Handball WESTWIEN muss zum Auftakt gegen Bocholt aus Belgien ran. In der zweiten Runde würde Wacker Thun (SUI) auf die Wiener warten. Im Challenge Cup hat Bregenz Handball in der zweiten Runde Helsinki (FIN) als Gegner.

 
1. Qualifikationsrunde zum EHF-Cup:
SSV Bozen Loacker – ALPLA HC Hard (31.Aug./1.Sep.)
ALPLA HC Hard – SSV Bozen Loacker (7./8. Sep.)

2. Qualifikationsrunde zum EHF-Cup:
Sieger Hard/Bozen – Skjern Handbold (5./6. Okt.)
Skjern Handbold – Sieger Hard/Bozen (12./13. Okt.)


Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.