13.04.2019

Rückspiel in Afrika

Der 29:28-Erfolg über Europameister Spanien vergangenen Donnerstag ist abgehakt, die Konzentration liegt auf dem Rückspiel am morgigen Sonntag, 18:00 Uhr live auf ORF Sport+, in Melilla. In Dornbirn unterstützten Philipp Seitz und Thomas Eichberger ihr Team von der Bank aus, morgen dürfen sie endlich aktiv ins Geschehen eingreifen.

Es war der insgesamt fünfte Sieg der Geschichte und erste Sieg nach 27 Jahren und 13 Niederlage in Folge gegen Spanien. Mit dem 29:28-Erfolg in Dornbirn fügte man dem amtierenden Europameister die erste Niederlage im EHF EURO CUP zu, nachdem die Iberer zuvor Siege über Norwegen und Schweden feierten. Schon vor zwei Jahren war man in der EM-Quali drauf und dran Spanien zu besiegen. Auch wenn der Erfolg süß schmeckt, wird daran kein Gedanke mehr verloren. Die Rollenverteilung ist nach wie vor klar, Spanien ist der haushohe Favorit, genießt dazu Heimvorteil.

Die Zielvorgabe von Teamchef Aleš Pajovic für das Rückspiel am Sonntag ist die gleiche wie für das Hinspiel: „Unsere Ziele sind gleich geblieben: Kämpfen, alles geben und am Ende schauen wir was herauskommt.“

Vor beinahe genau einem Jahr gab Philipp Seitzbeim Drei-Nationen-Turnier in Ungarn sein Nationalteam-Debüt. Am morgigen Sonntag streift der 22-Jährige zum dritten Mal in seiner Karriere das rot weiß rote Dress über: „Ich freue mich sehr gegen Spanien auflaufen zu dürfen. Gegen so eine Weltklasse-Nation zu spielen, ist nicht alle Tage der Fall. Ich werde meine Einsatzzeit so gut wie möglich nutzen und immer Vollgas geben.“

Vor Heimpublikum, am 28. Oktober 2018 im EHF EURO CUP-Spiel gegen Vize-Europameister Schweden im Raiffeisen Sportpark Graz, durfte Torhüter Thomas Eichbergererstmals auflaufen. Auch er wird am Sonntag seine Chance gegen Spanien bekommen: „Ich möchte meine Chance nützen und das Team so gut wie möglich unterstützen, um eine weitere erfolgreiche Partie gegen Spanien zu spielen. Ich möchte meine bestmögliche Leistung abrufen um weiter für das Nationalteam ein Thema zu sein. Die Aufgaben für uns Torhüter sind klar: so viele Bälle wie möglich halten.“

„Einige sind zum ersten Mal dabei, für andere ist es das zweite Mal. Sie haben die Chance, internationale Erfahrung zu sammeln und bekommen ein Gefühl, wie es ist, mit dem Nationalteam zusammen zu sein“, so Teamchef Pajovi?.

Die Reise nicht mitgemacht haben Kristian Pilipovic und Gerald Zeiner. Neben Eichberger im Tor, soll auch Jakob Jochmann nach seinem Nationalteam-Debüt am Donnerstag mehr Einsatzzeiten erhalten, wie der Teamchef verrät.

Nach der langen Anreise in das an der nordafrikanischen Küste gelegene Melilla, wurde die Zeit zur Aufbereitung und Analyse des Hinspiels genutzt. Aleš Pajovi?: „Heute Vormittag stand Aktivierung am Programm, am Nachmittag im Training widmen wir uns den Sachen, die wir verbessern wollen im Vergleich zu Donnerstag.“
EHF EURO CUP

Österreich vs. Spanien 29:28 (14:11)
Do., 11. April 2019, 20:15 Uhr, Dornbirn
Werfer Österreich: Robert Weber (10), Fabian Posch (5), Gerald Zeiner (4), Nikola Bilyk (3), Janko Bozovic (2), Alexander Wanitschek (2), Boris Zivkovic (1), Julian Pratschner (1), Lukas Herburger (1)
Spielbericht

Spanien vs. Österreich
So., 14. April 2019, 18:00 Uhr, Melilla (ESP)
Live auf ORF Sport+


Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.