08.08.2018

Jugend-WM: Niederlage gegen Deutschland

Die ÖHB-Mädchen mussten sich zum Auftakt der Jugend-Weltmeisterschaft (Jahrgänge 2000 und jünger) in Kielce/Polen Europameister Deutschland 17:26 (8:14) geschlagen geben. Die Österreicherinnen waren für die brasilianische Auswahl ins Starterfeld nachgerückt, die ihre WM-Teilnahme kurzfristig abgesagt hatte. Das Team von Headcoach Heli Müller, das nur ein gemeinsames Training vor der Abreise nach Kielce absolvieren konnte, bestreitet sein zweites Spiel am Donnerstag um 16 Uhr gegen Rumänien. Die weiteren Gruppengegner heißen Angola, Slowakei und Gastgeber Polen. Die Top-4 qualifizieren sich für das Achtelfinale.

„Das Ergebnis täuscht, wie ich finde. Wir haben zwar nervös begonnen und zu viele Fehler begangen, dennoch hatten wir Möglichkeiten, das Match knapper zu gestalten. Als wir in der zweiten Hälfte auf vier Tore herangekommen waren, haben wir einige sehr gute Möglichkeiten ausgelassen. In Anbetracht der fehlenden Vorbereitung war es aber in Ordnung. Wir werden uns sicherlich noch steigern“, erklärt Coach Müller.

Am Donnerstag wartet schon der nächste Top-Gegner. Die Rumäninnen sind bereits seit 2. Juni zusammen. Müller: „Ganz klar, die wollen hier eine Medaille gewinnen. Dementsprechend schwierig wird die Aufgabe, aber meine Spielerinnen werden ihr Bestes geben!“

Tore gegen GER: Neidhart 6, Draguljic 3, Reichert 2, Pandza 2, Fehringer 1, Dramac 1, Schlegl 1, Marksteiner 1


Aktuell im vsport liveticker