28.05.2018

Fünf Scheffknecht-Tore im letzten Spiel

Am Samstag ging die Deutsche Frauen Bundesliga mit der 26. Runde zu Ende. Meister Thüringer HC schlug Bayer 04 Leverkusen 30:24 (14:10). Beate Scheffknecht steuerte fünf und Josefine Huber zwei Tore zum Erfolg bei.

Vizemeister SG BBM Bietigheim verlor mit Ines Ivancok gegen Borussia Dortmund 25:26 (14:12). FRISCH AUF Göppingen beendet die Saison nach einem 34:28 (17:14)-Sieg bei der HSG Blomberg-Lippe auf dem sechsten Platz. Johanna Schindler zeichnete für drei Tore verantwortlich. Tamara Bösch traf bei der 22:28 (6:13)-Niederlage von Absteiger HC Rödertal bei der HSG Bensheim/Auerbach zweimal. Für die Vorarlbergerin war es das letzte Vereinsspiel. Sie wird ihre Karriere nach den beiden EM-Qualifikationsduellen der ÖHB-Damen mit Rumänien und Russland beenden.

Frey und Co. auf Platz fünf
Issy-Paris mit Sonja Frey gewann das letzte Saisonspiel gegen Nice Cote d'Azur 25:22 (11:11) und sicherte sich so Platz fünf in Frankreich. Auch in Spanien ist die Saison am Wochenende zu Ende gegangen. Carina Gangel erzielte beim 32:28 (19:17)-Heimsieg von Elche Mustang über BM Base Villaverde vier Tore. Elche wurde Elfter.

Goricanec, Curic und Bauer Vizemeister
Martina Goricanec verlor bereits am Dienstag mit dem LC Brühl Handball das entscheidende dritte Spiel in der Schweizer SPAR Premium League-Finalserie bei den Spono Eagles 21:25 (9:9). Der Rekordmeister verpasste somit die erfolgreiche Titelverteidigung. Die ÖHB-Teamspielerin traf viermal.

Auch ÖHB-Teamtorhüter Thomas Bauer wurde am Dienstag Vizemeister. Titelverteidiger Elverum Håndball besiegte die Mannschaft des 32-Jährigen, ØIF Arendal, im entscheidenden dritten Finale der norwegischen Eliteserie 35:24 (16:12).

Am Mittwoch gewann Torfrau Antonija Curic mit Lokomotiva Zagreb in der letzten Runde der kroatischen Liga gegen Bjelovar 45:25 (24:12) und beendete die Saison ebenfalls auf Platz zwei. Der Titel ging an Rekordmeister und Titelverteidiger Podravka Vegeta.


Aktuell im vsport liveticker