20.05.2018

Weber verpasst mit Magdeburg neuerlich das EHC-Cup-Finale

Der SC Magdeburg hat wie schon 2017 den Einzug ins Endspiel des EHF-Cup verpasst. Die Final4-Gastgeber verloren am Samstag vor 6.000 Fans in ihrer GETEC-Arena das Duell mit Saint-Raphael Var Handball aus Frankreich 27:28 (13:13).
ÖHB-Teamspieler Robert Weber stand zwar im Kader, konnte aber auf Grund einer Schulter-Blessur keinen Treffer für seine Magdeburger beisteuern. Am Sonntag trifft der SCM im Spiel um Platz drei auf den entthronten Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen, der im deutschen Halbfinalduell mit Füchse Berlin 24:27 (13:13) den Kürzeren zog.

Die Damen der SG BBM Bietigheim stehen im Endspiel des DHB-Pokal. Ines Ivancok und Co. bezwangen am ersten Tag des Final4-Turniers in der Porsche-Arena Stuttgart die TuS Metzingen 24:23 (12:10). Die ÖHB-Teamspielerin blieb diesmal ohne Treffer. Im Finale am Sonntag wartet der VfL Oldenburg, der sich im Duell mit der HSG Bad Wildungen Vipers  33:29 (16:14) durchsetzen konnte.

Der LC Brühl mit Martina Goricanec verlor das zweite SPAR Premium League-Finalspiel gegen die Spono Eagles in der Kreuzbleiche Halle St. Gallen klar 24:31 (13:18) und verpasste zumindest vorerst die erfolgreiche Titelverteidigung in der Schweiz. Die ÖHB-Teamspielerin erzielte einen Treffer für die Gastgeberinnen. Das dritte und entscheidende Finale steigt am Dienstag um 10:30 Uhr bei den Eagles in Nottwil.

Bereits am Freitag konnte ØIF Arendal mit ÖHB-Teamtorhüter Thomas Bauer in der Finalserie der norwegischen Eliteserie ausgleichen und ein Entscheidungsspiel erzwingen. Der Dritte des Grunddurchgangs gewann am Freitag sein Heimmatch gegen Titelverteidiger Elverum Håndball 33:29 (17:14). Das finale Duell findet am Dienstag in Elverum statt!