19.03.2018

Zwölf Scheffknecht-Tore

Schon am vergangenen Mittwoch war Beate Scheffknecht beim 36:30 (16:16)-Heimsieg über die HSG Blomberg-Lippe mit neun Toren die überragende Spielerin des Thüringer HC. Am Samstag legte die Vorarlbergerin noch einmal nach und traf in der 18. Bundesligarunde bei der TuS Metzingen zwölfmal. Der Tabellenführer setzte sich nach 13:17 zur Halbzeit schlussendlich 31:27 durch. Josefine Huber steuerte zum Erfolg drei Treffer bei.

Der Thüringer HC führt die Tabelle weiterhin fünf Punkte vor der SG BBM Bietigheim an. Der Titelverteidiger setzte sich bei der HSG Blomberg-Lippe 29:23 (15:12) durch. Ines Ivancok zeichnete für einen Treffer verantwortlich. Acht Runden sind noch zu absolvieren.

Elf Weber-Tore für Sieg zu wenig

Der SC Magdeburg musste sich am Sonntag in der 25. Runde der DKB Handball Bundesliga beim TBV Lemgo mit einem 27:27 (13:12) zufriedengeben. Rechtsaußen Robert Weber glänzte mit elf Toren. Magdeburg ist bewerbsübergreifend seit bereits 16 Spielen ungeschlagen, verpasste es durch die Punkteteilung allerdings, mit der TSV Hannover-Burgdorf gleichzuziehen. Der Tabellenvierte unterlag bei Alex Hermanns HSG Wetzlar mit 26:29 (13:14). Der ÖHB-Teamspieler stand erstmals seit seiner bei der EM erlittenen Verletzung im Kader, kam aber noch nicht zum Einsatz. Magdeburg ist bereits am Donnerstag wieder im Meisterschaftseinsatz, empfängt die zweitplatzierte SG Flensburg-Handewitt.

Bereits am Donnerstag besiegte der THW Kiel den HC Erlangen 29:24 (15:12). Raul Santos steuerte zum 16. Saisonerfolg sieben Tore bei. Nikola Bilyk blieb ohne Treffer. Kiel liegt auf Rang sechs. Die "Zebras" bereiten sich auf ihr erstes Champions League-Achtelfinalduell mit MOL-Pick Szeged vor, das am Mittwoch in der Kieler Sparkassen Arena in Szene gehen wird.