01.03.2018

Zehn Scheffknecht-Tore

Beate Scheffknecht / Foto: ÖHB-Pucher

Am Mittwoch wurde die 16. Runde in der Deutsche Frauen Bundesliga mit zwei Spielen eröffnet. Beide Partien gingen mit österreichischer Beteiligung über die Bühne. Tabellenführer Thüringer HC feierte bei der Neckarsulmer Sport-Union einen ungefährdeten 39:27 (20:15)-Erfolg. Beate Scheffknecht glänzte mit zehn Treffern. Josefine Huber zeichnete für zwei Tore verantwortlich. Beim Tabellenzwölften konnte Torfrau Melanie Herrmann erneut nicht zum Einsatz kommen.

Auch der erste Verfolger des THC, Meister SG BBM Bietigheim, fuhr zwei Punkte ein. Ines Ivancok und Co. schlugen den VfL Oldenburg dank einer guten Leistung in Halbzeit zwei 29:19 (12:10) und liegen somit weiterhin fünf Punkte hinter dem Spitzenreiter.

Bietigheim absolviert bereits am Freitag sein vorletztes Spiel in der Champions League-Hauptrunde. Das Schlusslicht der Gruppe 2 gastiert beim Tabellenführer HC Vardar Skopje (MKD). Der Thüringer HC empfängt am Sonntag Buducnost Podgorica (MNE). Nur mit einem Sieg lebt die kleine Chance auf den Viertelfinaleinzug weiter.

In der französischen Liga empfing Issy-Paris mit Sonja Frey Titelverteidiger und Tabellenführer Metz. Das Top-Spiel der 19. Runde endete 30:30 (16:12). Issy-Paris liegt auf dem dritten Platz, der Rückstand auf Metz beträgt 11 Punkte.

Am Donnerstag sind in der DKB Handball Bundesliga alle drei "Österreicher-Klubs" im Einsatz. Robert Weber gastiert mit dem SC Magdeburg in der 23. Runde beim TVB 1898 Stuttgart. Nikola Bilyk und Raul Santos hoffen, mit dem THW Kiel nach zwei Ligapleiten in Folge im Heimspiel gegen die MT Melsungen wieder in die Erfolgsspur zu finden. Der HSG Wetzlar steht bei der SG Flensburg-Handewitt eine schwierige Aufgabe bevor. Alex Hermann wird für die Grün-Weißen definitiv nicht auflaufen können. Neben einem Knochenödem plagt den 26-Jährigen derzeit auch eine heftige Grippe.