27.02.2017

Sechs Weber-Tore
bei Magdeburg-Sieg

Der Thüringer HC verlor am Samstag sein viertes Spiel in der Champions League-Hauptrunde beim russischen Meister Astrachan 24:26 (12:17). Katrin Engel war mit acht Treffern beste Torschützin der Erfurterinnen. Beate Scheffknecht blieb ohne Torerfolg. Der deutsche Serienmeister hat nur noch theoretische Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale.

 

Auch der THW Kiel musste in seinem zwölfen Saisonspiel in Europas Königsklasse eine Niederlage einstecken, verlor in der Ostseehalle vor über 10.000 Zuschauern gegen den dänischen Meister Bjerringbro-Silkeborg 21:24 (11:10). Raul Santos zeichnete für drei, Nikola Bilyk für zwei Tore verantwortlich. Die "Zebras" standen bereits als Champions League-Achtelfinalisten fest. Zwei Runden sind in der Gruppenphase noch zu absolvieren. 

Nikola Marinovic' Kadetten Schaffhausen konnte bei Paris Saint-Germain nur eine Halbzeit mithalten. Das französische Star-Ensemble behielt im Duell mit dem Schweizer Meister mit 34:26 (17:16) souverän die Oberhand. 

In der 21. Runde der DKB Handball Bundesliga setzte sich der SC Magdeburg bei der HSG Wetzlar 26:18 (13:10) durch. Robert Weber steuerte sechs Tore zum Erfolg des Tabellenfünften bei. Magdeburg ist in der Liga bereits seit sechs Partien ungschlagen. 

Einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg landete der Bergische HC. Alex Hermann erzielte beim 29:25 (15:13) über den Tabellenletzten HSC 2000 Coburg drei Tore. Romas Kirveliavicius traf für die Gäste zweimal. 

In der 15. Runde der Deutschen Frauen Bundesliga gewann Tamara Bösch das  Duell mit Josefine Huber souverän, siegte mit dem HC Leipzig bei der HSG Blomberg-Lippe 31:25 (17:10). Bösch steuerte zum neunten Saisonsieg des Tabellenvierten drei Tore bei. Huber erzielte vier Treffer.