05.09.2016

Klare Heimsiege in
der Bundesliga

Klare Heimsiege zum Auftakt der Herren-Bundesliga! 

Die Auftakt-Partie gewann der UHC Erste Bank Hollabrunn: Aufsteiger HIB Grosschädl Stahl Graz wurde mit 28:24 (16:11) in die Schranken gewiesen. 

"Wir haben souverän gespielt", war Hollabrunn-Klub-Manager Gerhard Gedinger zufrieden, "da in unserer Vorbereitung der Wurm drin war, sind wir mit einem gewissen Unbehagen in diese Partie gegangen". Schlussendlich aber überraschten sich die Niederösterreicher quasi selbst, zeigten ein gutes Spiel und behaupteten gegen die Steirer über weite Strecken eine Führung von +5 Toren. Gedinger: "Graz ist zwar in der 2. Hälfte noch einmal auf drei Tore ran gekommen, es war aber nie wirklich gefährlich. Es ist wichtig, dass wir angeschrieben haben. Jetzt können wir mit Selbstvertrauen in die zwei nächsten schweren Spiele gegen medalp Handball Tirol und HSG Remus Bärnbach/Köflach gehen." 

Ebenfalls souverän zum Saison-Auftakt agierte die HSG Holding Graz. Sie behielt gegen medalp Handball Tirol mit 39:27 (19:12) die Oberhand. Manager Michael Schweighofer: "Die ersten zehn Minuten waren schwierig, da waren wir noch zu überhastet, danach haben wir aber das Kommando übernommen und bereits nach 35 Minuten durchgewechselt. Nachdem wir in den letzten Jahren immer das ersten Spiel verloren haben, ist dieser Sieg vielleicht das Signal dazu, dass es heuer endlich mit dem Aufstieg klappt!" 

Einen wahren Kantersieg fuhr ATV TDE Group Trofaiach gegen die HBA FIVERS WAT Margareten ein. Die Steirer siegten 34:16 (16:8)! Kubchef Heinz Rumpold konnte die Höhe des Sieges kaum fassen: "Damit haben wir nun wirklich nicht gerechnet. Noch dazu, da die Fivers ja nicht unbedingt unser Lieblingsgegner sind!" In eine ähnliche Kategorie fiel der Sieg der HSG Remus Bärnbach/Köflach: 36:18 (17:5) gegen Schlafraum.at Kärnten. 

Und auch SU Falkensteiner Katschberg St.Pölten landete einen deutlichen Heimerfolg, besiegte den Vöslauer HC mit 31:23 (15:12). Die Gastgeber konnten sich nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (10:10, 11:11) absetzen und blieben schlussendlich ungefährdet. 

Männer-Bundesliga, 1. Runde

03.09., 18:30: UHC Erste Bank Hollabrunn - HIB Grosschädl Stahl Graz 28:24  

03.09., 19:00: HSG Remus Bärnbach/Köflach - Schlafraum.at Kärnten 36:18  

03.09., 19:00: SU Falkensteiner Katschberg St.Pölten - Vöslauer HC 31:23   

03.09., 19:00: ATV TDE Group Trofaiach - HBA FIVERS WAT Margareten 34:16   

03.09., 19:00: HSG Holding Graz - medalp Handball Tirol 39:27