25.04.2016

Ziura führt Fivers zum sechsten ÖHB-Cuptitel

Der HC Fivers WAT Margareten verteidigte seinen ÖHB-Cuptitel erfolgreich. Die Wiener feierten in der ausverkauften Sporthalle Margareten einen souveränen 32:24 (16:12)-Finalerfolg über den Moser Medical UHK Krems. Herausragender Akteur war Vytas Ziura. Der Fivers-Regisseur erzielte nicht nur elf Tore, sondern setzt auch immer wieder seine Mitspieler gekonnt in Szene. 

Nikola Bilyk, der nach Saisonende zum 20-fachen deutschen Meister und dreifachen Champions League-Sieger THW Kiel wechseln wird, erzielte in der zweiten Minute das erste Tor des Spiels. Die Hausherren sollten die Führung nicht mehr abgeben. In der 10. Minute stand es bereits 8:2. Den Kremsern gelang es zwar noch einmal, den Rückstand auf -2 zu verkürzen (27. Minute), doch nach der Pause überrollten die Fivers ihre Gegner förmlich. Nach 40 Minuten erzielte Ziura das 23:13. Damit war die Entscheidung gefallen. Die Sieben von Trainer Peter Eckl brachte den Sieg souverän ins Trockene. Nach 60 Minuten konnten die Fivers über den 32:24-Finalerfolg und den sechsten Cup-Titel (vier in den vergangenen fünf Jahren) in der Vereinsgeschichte jubeln. 

Stimmen

Peter Eckl, FIVERS-Cheftrainer: "Wir wollten diesen Titel unbedingt, haben uns super vorbereitet und ein über weite Strecken sehr starkes Spiel gemacht. Glückwunsch und Kompliment an die ganze Mannschaft, den gesamten Verein. Es ist ein tolles Gefühl, hier diesen Titel zu holen. Klar ist aber auch, dass wir noch einen Bewerb haben und auch den bis zum Ende erfolgreich durchziehen wollen."

Markus Kolar, FIVERS-Kapitän: "Ein Dankeschön an die Fans für diese unglaubliche Stimmung. Wir hatten sehr viel Druck, zuhause zu gewinnen, sind damit aber super umgegangen, haben eine sehr gute Deckung gespielt und verdient gewonnen. In der eigenen Halle einen Titel zu holen, ist einfach das Geilste!" 

Nikola Bilyk, Fivers WAT Margareten: "Das war ein sehr emotionales Spiel für mich. Ich habe 100 Prozent gegeben, wollte dieses Finale unbedingt gewinnen. Ich habe zu keiner Phase des Spiels gedacht, dass wir es verlieren könnten!" 

Ivo Belas, Coach UHK Krems: "Gratulation an die FIVERS. Sie haben ein tolles Spiel gemacht, uns nie in die Partie kommen lassen und verdient den Titel geholt."

Tobias Schopf, UHK Krems: "Wir sind zu Beginn beider Halbzeiten sehr schwach aufgetreten, waren nicht aggressiv genug und begingen zu viele Eigenfehler. Das darf in einem Finale nicht passieren, so kann man hier nicht gewinnen. Wir konzentrieren uns jetzt auf das HLA-Viertelfinale gegen Union Juri Leoben. Da sind wir die Favoriten." 

Beste Torschützen

Fivers WAT Margareten: Vytautas ZIURA 11, Nikola BILYK 8, TOMAS EITUTIS 4, Nikola ALJETIC 3 

Moser Medical UHK Krems: Norbert VISY 6, Christoph NEUHOLD 6, Sebastian FEICHTINGER 5, Tobias SCHOPF 4