13.02.2015

St. Pölten steht im
Cup-Final-Four

Die SU Falkensteiner Katschberg St. Pölten ist am Mittwoch als erstes Team ins Final Four des ÖHB-Cup eingezogen. Die Falken setzten sich gegen die HSG Raiffeisen Bärnbach/Köflach im Sportzentrum NÖ mit 27:25 (14:11) durch. Es war der erste Saisonsieg St. Pöltens über die Steirer. Im HLA-Grunddurchgang konnte sich die HSG auswärts noch durchsetzen und spielte zu Hause unentschieden.

In der ersten Viertelstunde warfen die Gastgeber einen 5-Tore-Vorsprung heraus und führten auch nach der Pause zwischenzeitig noch mit vier Toren. In der 42 Minute hatte Bärnbach/Köflach den Rückstand aber wettgemacht und erstmals seit der Anfangsphase ausgeglichen (18:18). In einer spannenden Schlussviertelstunde holte St. Pölten zunächst ein -2 auf, um dann mit drei Toren in Folge den Sack zuzumachen.

Das zweite Final-4-Ticket wird am Samstag vergeben. Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gastiert bei Bundesligist SC kelag Ferlach. „Wir werden das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ferlach hat im Achtelfinale mit Linz bereits einen HLA-Verein aus dem Bewerb geworfen. Sie haben die große Chance, als Underdog um einen der wichtigsten Titel mitzuspielen, und werden sicherlich bis zum Umfallen kämpfen. Außerdem haben sie das Heimpublikum hinter sich. Aber wir haben vier Nationalteamspieler in unseren Reihen, eine Top-Mannschaft, zahlreiche Junioren-Nationalteamspieler. Unser Anspruch muss es sein, nach 60 Minuten als Sieger vom Platz zu gehen“, stellt WESTWIEN-Manager Conny Wilczynski klar.

ÖHB CUP: VIERTELFINALE DER HERREN

SU Falkensteiner Katschberg St. Pölten vs. HSG Raiffeisen Bärnbach/Köflach 27:25 (14:11)
14.02., 19:00: SC kelag Ferlach vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN
03.03., 19:00: Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL vs. HC Fivers WAT Margareten
03.03., 20:00: Moser Medical UHK Krems vs. Bregenz Handball


Aktuell im vsport liveticker