25.08.2019

Supercup geht an Hard

Nach 2012, 2017 und 2018 gewinnt der ALPLA HC Hard auch 2019 den spusu LIGA Supercup. Der Vizemeister aus Vorarlberg siegt bei Meister und Cupsieger ERBER UHK Krems nach überragender Gesamtleistung mit 22:17 (14:8). Damit ist dem Ländle-Team eindrucksvoll die Revanche für die 2:3-Niederlage in der vergangenen spusu-LIGA-Finalserie gelungen.

Dabei gingen die Vorarlberger ohne die verletzten Max Hermann, Ivan Horvat, Gerald Zeiner und Manuel Maier in das Duell. Dafür stand der erst 17-jährige Paul Becvar im Kader der Harder, die sich auch gleich einen offenen Schlagabtausch mit den Wachauern lieferten (3:3/8. Minute). Drei Minuten später brachte Manuel Schmid sein Team erstmals zum 4:3 in Führung. Und diese sollten die Roten Teufel vom Bodensee bis zur Schlusssirene auch nicht mehr abgeben.
Denn Hards Abwehr, allen voran Goalie Golub Doknic, standen ganz sicher und Boris Zivkovic erhöhte auf 5:3. Mitte der ersten Halbzeit führten die Harder bereits mit 8:4. In der 22. Minute parierte der eingewechselte Goalie Thomas Hurich einen Siebenmeter. Auf der Gegenseite traf Lukas Schweighofer von der Siebenmeterlinie zum 11:6. Bei Krems flatterten die Nerven, denn die Gäste aus dem Ländle zogen von 1:3 auf 14:7 (28.) weg.
Mit einer 14:8-Auswärtsführung verabschiedeten sich die Schützlinge von Cheftrainer Klaus Gärtner nach 30 Minuten in die Kabinen. Hard startete in Durchgang zwei in doppelter Unterzahl und erhöhte trotzdem die Führung rasch auf 8:16.
Immer wieder bissen sich die Niederösterreicher an der Harder Abwehr die Zähne aus. Und dann stand da auch noch ein Golub Doknic (über 48 Prozent abgewehrter Bälle) im Kasten der Roten Teufel, der den Krems-Werfern den Rest gab.
Mit einer komfortablen 18:11-Führung ging es in die finalen zehn Minuten. Chefcoach Klaus Gärtner verschaffte allen Akteuren Einsatzzeiten. Der sechsfache Champion ließ im Finish nichts mehr anbrennen und holte sich mit dem 22:17-Auswärtserfolg bei Double-Gewinner Krems zum vierten Mal den Supercup.
„Wir sind heute verdient als Sieger vom Parkett gegangen,“ meinte Hard-Kapitän Dominik Schmid, der mit sechs Toren der erfolgreichste Werfer war.
Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner: „Ich hätte hier lieber vor 77 Tagen im spusu-LIGA-Finale gewonnen. Heute haben wir alles reingehauen und verdient gewonnen. Dominik Schmid hat ein Riesenspiel gemacht.“
„Nach fünf Minuten haben wir aufgehört Handball zu spielen. Ich entschuldige mich bei den Fans für dieses Blackout,“ meinte Krems-Coach Ibish Thaqi.
Am kommenden Samstag (19 Uhr, Stadthalle Bozen) steigt für die Vorarlberger das Hinspiel in der ersten Qualifikationsrunde zum EHF-Cup gegen den SSV Bozen Loacker Volksbank. Das Rückspiel gegen den italienischen Champion findet eine Woche später (Samstag, 7. September, 19 Uhr) in der Sporthalle am See statt.
Mit dem verschobenen Heimspiel gegen Aufsteiger HSG Remus Bärnbach/Köflach startet der Vizemeister am Mittwoch, 4. September, in die spusu LIGA. Anpfiff in der Heimhalle ist um 19 Uhr.
.
spusu-Liga-Supercup:
Erber UHK Krems – ALPLA HC Hard 17:22 (8:14), Sporthalle Krems, 1100 Zuschauer, SR Hofer/Schmidhuber (Wien). Tore: Jochmann 4/1, Fizuleto 3, Schafler 2, Hasecic 2, Wieninger 2, Auß 1, Posch 1, Prokop 1, Nikic 1 bzw. D. Schmid 6, Raschle 4, Zivkovic 3, M. Schmid 2, Poklar 2, Schweighofer 2/2, Schwärzler 1, Weber 1, Knauth 1.


   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.