03.01.2019

Letzte Testspiele vor der Weltmeisterschaft

Österreichs Handball Männer Nationalteam absolviert aktuell die finale Vorbereitung auf die anstehende Weltmeisterschaft, 10. - 27. Jänner in Deutschland und Dänemark, in Innsbruck. Am 4. und 6. Jänner bestreitet man im Rahmen des Continental Cup zwei Testspiele gegen Bahrain und Griechenland. Während man gegen Bahrain eine echte Premiere feiert, hält man gegen Griechenland eine positive Bilanz von zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage. Sämtliche Heimspiele, drei an der Zahl, bestritt man gegen die Griechen jeweils in Innsbruck.

"Das erste gemeinsame Training war bereits sehr gut. Jetzt müssen die Abläufe wieder automatisiert werden. In den Testspielen konzentrieren wir uns auf unser Spiel", lässt Teamchef Patrekur Jóhannesson wissen. Torhüter Thomas Bauer streicht dabei die Wichtigkeit der beiden Testspiele zusätzlich hervor: "Das sind zwei ganz wichtige Spiele, egal wie sie ausgehen. Ob wir mit plus 20 gewinnen oder minus zehn verlieren, da dürfen wir weder zu euphorisch werden noch anfangen die Köpfe hängen zu lassen. Bahrain und Griechenland sind ernstzunehmende Gegner. Wir wollen Selbstvertrauen sammeln und mit einem guten Gefühl nach Herning reisen."

Gegen Bahrain ist es überhaupt das erste Länderspiel der Geschichte, noch nie stand man sich gegenüber. Das Duell mit Griechenland gab es bislang vier Mal. Erstmals stand man sich im Mai 2004 gegenüber. Österreich siegte 27:24. Im Oktober 2007 trennte man sich, in Innsbruck, 27:27 Unentschieden. Drei Tage später, abermals in Innsbruck, setzte es die erste Niederlage, 31:32, gegen die Griechen. Mit dem 27:25-Erfolg am 6. April 2012 setzte man sich in der Statistik wieder voran. Der Spielort damals: Innsbruck. Teamchef Patrekur Jóhannesson feierte damit auch den achten Sieg in seinem elften Spiel als ÖHB Head Coach.

"Als Trainer musst du immer gut vorbereitet sein und den Gegner kennen. Aber auch der kann überraschen", so der Isländer.

Wenige Tage vor dem ersten Spiel bei der WM, am 11. Jänner gegen Saudi-Arabien, steigt in der Mannschaft auch die Anspannung. Im positiven Sinn, wie Kapitän Nikola Bilyk erläutert: "Die Vorfreude auf die WM wird von Tag zu Tag größer. Die Anspannung steigt und das ist auch gut so. Das Mannschaftsgefüge ist hervorragend. Wichtig wird sein, dass wir gegen Bahrain und Griechenland auf uns schauen. Diese Gegner haben wir in der Vorbereitung bewusst ausgewählt."

Einen nächsten Meilenstein könnte im ersten Testspiel gegen Bahrain Robert Weber setzen. Aktuell hält der Deutschland-Legionär bei 699 Treffern im rot weiß roten Dress. Diesen Freitag könnte der 33-Jährige einen "Runden" feiern.


   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.