15.09.2014

BW Feldkirch gewinnt den Vorarlberger Cup

Wie bereits in den vergangenen Jahren dominiert die Herrenmannschaft des HC JCL BW Feldkirch erneut den VHV-Cup und holt sich ungeschlagen den Turniersieg. Nach zwei Erfolgen gegen Lustenau im Halbfinale und Hohenems im Finale sichern sich die Schützlinge von Imre Bene  erneut die Teilnahme am ÖHB-Cup.

Knappe Angelegenheit gegen Lustenau

Gegen den HC Lustenau taten sich Feldkirchs Handballer vor allem in der erste Hälfte sehr schwer, auch weil Lustenaus Goalie Ropoli zur Hochform auflief und neben fünf Siebenmetern auch unzählige Hundertprozentige entschärfte - das Resultat war ein Zwei-Tore-Rückstand zur Pause.

In der zweiten Hälfte fanden die Blau-Weissen jedoch immer besser ins Spiel und auch die Chancenauswertung wurde besser und besser. Da sich zudem die Abwehr mehr und mehr steigerte konnten vielfach Ballgewinne erzielt und in leichte Tore umgewandelt werden. Auch die Siebenmeter, von es speziell gegen Ende dieser stets knappen Partie einige gab, wurden sicher verwandelt und der Finaleinzug schlussendlich mit einem hart umkämpften 16:15 fixiert.

Starke Leistung bringt ÖHB-Cup Teilnahme

Gegen den Finalgegner HC Hohenems startete Feldkirch im Gegensatz zum ersten Spiel wie aus der Pistole geschossen und lag schnell mit 5:0 in Führung. Von Beginn an merkte man den Gastgebern den Siegeswillen an, der durch eine starke Abwehrleistung (mit einem starken Gabor Busa zwischen den Pfosten) und eine überzeugende Angriffsleistung sichtbar war. Bei Feldkirch konnte im Angriff vermehrt Baris Kutluana mit schönen Rückraumtreffern überzeugen, Philipp Franz und Burki Veit verwerten auch beinahe alle Möglichkeiten.

Abwehrchef Manuel Brunner organisierte die Deckung und Hohenems kam nur durch Einzelaktionen zu Treffern, von denen sie sich aber jeden hart erarbeiten mussten.

Feldkirch ließ während der gesamten Spielzeit nie den Zweifel am Sieger aufkommen und feierte schlussendlich einen verdienten 17:13 Sieg gegen den heurigen Landesligakonkurrenten aus Hohenems, der sicherlich durch die Verletzung von Spielertrainer Andriy Kuzo stark geschwächt ist. Die Mannschaft bedankt sich bei allen ZuschauerInnen für die Unterstützung und blickt der Auslosung zur ersten Runde gespannt entgegen.

VHV-Cup (13.09.2014, in Feldkirch)

HC JCL BW Feldkirch - HC Lustenau 16:15
HC Hohenems – Bregenz Handball II 19:13

Spiel um Platz 3:
HC Lustenau - Bregenz Handball II 23:18

Finale    
HC JCL BW Feldkirch - HC Hohenems 17:13


Aktuell im vsport liveticker