24.07.2018

Vizemeister für die TS Lauterach und Pfanner

Masters 55+: 7 Mannschaften in 2 Gruppen waren am Start. Die TS Lauterach schaffte in ihrer Dreiergruppe von 2 Spielen am 1. Spieltag ein Unentschieden und verlor gegen den späteren Meister Laakirchen, wurde aber wegen der besseren Balldifferenz in der direkten Begegnung Gruppenzweiter. Damit hatte sie sich für das Halbfinale gegen den Gruppenersten der anderen Gruppe qualifiziert. Dies war Jona und das Spiel wurde interessant und endete mit einem knappen aber verdienten Sieg der Lauteracher. Das Finalspiel am Sonntag gegen Laakirchen war schon von vornherein schwierig, da die Laakirchner eine sehr starke Mannschaft sind. Dazu kam noch, dass es im 3. Satz stark zu regnen begann. Das Spiel endete mit 3:0 für Laakirchen. Damit schaffte Lauterach den Vizemeistertitel der Masters World Games und gleichzeitig den Vizemeistertitel der österreichischen Meisterschaft. Es spielten: Erich Dunst, Thomas German, Wolfgang Krenkel, Alfred Tröster, Dieter Pfanner, Manfred Flatz und Franz Eiler

Masters 65+: Helmut Pfanner spielte in der Mannschaft von Linz Urfahr mit und sicherte sich unter 4 Mannschaften den 2. Rang, wurde also auch Vizemeister der Masters World Games und gleichzeitig österreichischer Vizemeister.


   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.