21.11.2015

Bittner: "Ein neuer Rekord ist nie Routine"

Mit einem sechsten Platz und einem neuen Rekord begann am Freitag der zweite Weltcup im Eisschnelllauf für das österreichische Nationalteam. Die 20-jährige Vanessa Bittner bestätigte ihre tolle Form von Calgary und platzierte sich erneut inmitten der Weltelite. Die Tirolerin verbesserte in der Olympiahalle von 2002 ihre persönliche Bestleistung um sechs Hundertstel. In 37.43 Sekunden war sie die schnellste Europäerin.

"Es läuft zurzeit sehr gut für mich. Der Rekord ist super, aber eine Bestleistung aufzustellen ist nie Routine sondern immer harte Arbeit. Technisch war der Lauf nicht ganz sauber und deshalb hoffe ich, dass beim zweiten Fünfhunderter noch ein wenig was drinnen ist", erklärt Bittner.

Der zweite Lauf über 500 Meter folgt am Samstag. Bittner wird außerdem die 1.500 Meter in Angriff nehmen. Über diese Distanz waren am Freitag bei den Herren Armin Hager und Linus Heidegger im Einsatz. Sie belegten in der Division B die Plätze 17 und 24.

Ergebnisse 2. Weltcup 2015/16 in Salt Lake City, USA

500 Meter Damen

1. Hong ZHANG (CHN) 36.56

2. Brittany BOWE (USA) 37.03

3. Heather RICHARDSON-BERGSMA (USA) 37.13

6. Vanessa BITTNER (AUT) 37.43 (=ÖR)

1.500 Meter Herren

1. Kjeld NUIS (NED) 1:42.14

2. Joey MANTIA (USA) 1:42.45

3. Shani DAVIS (USA) 1:42.90

36. Linus HEIDEGGER (AUT) 1:48.22 (17. Division B)

43. Armin HAGER (AUT) 1:52.73 (24. Division B)


Mit Unterstützung von