31.03.2018

Jetzt werden auch
die Felle motorisiert!

So funktioniert das!

E -Bike, E-Scooter, E-Sport und vieles mehr! Alles ist heutzutage mit elektrischer Unterstützung oder mit elektronischer Hilfe bzw. Computerprogrammierung möglich. Eine noch vorhandene Lücke hat jetzt der Hohenemser Ski- und Bergführer Ewald Amann mit der Erfindung von E-Fellen geschlossen, die den Tourengehern den Aufstieg auf einen beschneiten Berggipfel mit rund 30 Prozent weniger Kraftaufwand ermöglichen. „Ich habe lange nachgedacht, wie man das bewerkstelligen könnte. Letztlich habe ich für die neuen E-Felle die Komponenten des E-Bike als Basis hergenommen“, sagt Amann, der mit einigen skitourenbegeisterten Damen das neue Gerät auch schon vielfach ausprobiert hat. Alle drei Skitourengeherinnen sind begeistert „Der Aufstieg ist für jedermann mit deutlich weniger Kraft- und Konditionsaufwand als bisher möglich!“ Die elektrische Unterstützung der E-Felle wird über einen ganz normalen Fahrrad-Akku abgewickelt, die Felle werden mit diesem verkabelt, um die Stromeinspeisung in die neuartigen Felle zu übernehmen. Und schon kann der kraftsparende Aufstieg mittels E-Fellen losgehen. Der Tourengeher selbst spürt die neuen E-Felle eigentlich gar nicht.

Die erste Möglichkeit, das E-Fell zu testen, gibt es am Ostersonntag ab 8 Uhr bei der Talstation der Skilifte in Laterns. Dort baut Amann einen Info-Stand auf, bei dem die Felle besichtigt und dann natürlich auch ausprobiert werden können.


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker