15.11.2017

Sicherheit im freien Skiraum

Der Winter, der vielen Prognosen nach ein sehr strenger werden soll, steht vor der Tür. Mit dem Winter verbunden sind jährlich durch sorgloses Verhalten im freien Skiraum verursachte Unfälle, die leider allzu oft auch tödlich enden. Eine Snow- und Safety-Konferenz Anfang Dezember in Lech soll den Teilnehmern die Gefahren des reizvollen Tiefschnees bewusst machen.

Geübte und auch weniger geübte Tiefschneefahrer wissen um den Reiz des Skivergnügens im freien Skiraum. Wie sehr sich Skifahrer mit mangelhaften Kenntnissen selbst großen Gefahren aussetzen, hat sich freilich noch nicht bis „in den letzten Winkel“ herum gesprochen. Am 1. und 2. Dezember wird in Lech – der Heimat des Tiefschneefahrens – das Thema „Sicherheit im Schnee“ in den Mittelpunkt gerückt. Theorie und Praxis stehen auf dem Programm des zweitägigen Seminars. Namhafte Experten und Freeride-Profis geben ihr geballtes Know-how an Interessierte weiter.

Das Programm ist vielfältig: Am ersten Tag stehen Schneedeckenstabilitätstest in Verbindung mit Lawinenprognose, Sicherheitstraining und ein Lawinen-Notfallsszenario auf dem „Stundenplan“. Der zweite Tag bietet eine Freeeride und Sefety Coaching mit Freeride-Profis als Highlight.

Weltmeisterinnen

Das Lehrerteam besteht aus versierten Ski- und Bergführern, aber auch aus Sportlern, die im freien Gelände „zu Hause“ sind. So zählen Lorraine Huber (Freeride-Weltmeisterin 2017) und Nadine Wallner (Freeride-Weltmeisterin 2013, 2014) zum Ausbildungsteam in Lech. „Wir sehen dies Konferenz als unseren Auftrag, um das Bewusstsein für den vorantwortungsvollen Umgang im und mit Tiefschnee zu schärfen“, begründet der Lecher Tourismus-Direktor Hermann Fercher die Auswahl des Themas „Sicherheit im Schnee“. Gerade in Lech ist das Freeriden tief verwurzelt in der Skikultur, entsprechend viel an Erfahrung können die Instruktoren eben an die Teilnehmer weitergeben.

Anmeldung

Die Anmeldefrist für die „Snow- and Safety Conference“ endet am 19. November. Die Anmeldung erfolgt auf der Internetseite www.snowandsafety.com.