23.02.2017

Innerhofer und Zugg bei der WM

Daniel Zugg

Vom 23. Februar bis 2. März kämpft die internationale Elite der Skibergsteiger bei den Weltmeisterschaften in Alpago-Piancavallo um Titel und Medaillen. Der ÖSV hat insgesamt 16 Athletinnen und Athleten für die Titelkämpfe in Italien nominiert.

5 Bewerbe stehen am Programm

Bei den Weltmeisterschaften werden an sechs Wettkampftagen Bewerbe in fünf Disziplinen ausgetragen. Dabei stehen in der ersten Woche zunächst die Individual- und Teambewerbe in Tambre auf dem Programm, ehe in der zweiten WM-Woche in Piancavallo die Sprint-, Vertical- und Staffelrennen folgen.

16 AthletInnen aus 6 Bundesländern nominiert

Das ÖSV-Team reist mit insgesamt 16 Athletinnen und Athleten zu den Weltmeisterschaften nach Italien. Den Kern des Teams bilden mit Jakob Herrmann (Sbg.), Martin Weißkopf (T), Armin Höfl (Stmk.), Daniel Zugg (Vbg.), Christian Hoffmann (OÖ), Patrick Innerhofer (Vbg.) und Stefan Fuchs (T.) sowie Johanna Erhart (Stmk.), Ina Forchthammer (Sbg.) und Verena Streitberger (Sbg.) zehn Mitgliedern des ÖSV-Nationalkaders, die auch in den Weltcup-Bewerben an den Start gehen.

Zusätzlich hat der ÖSV sechs weitere Sportlerinnen und Sportler auf Basis ihrer Leistungen bei den Österreichischen Meisterschaften in den WM-Kader berufen. Neben der Österreichischen Meisterin im Vertical, Andrea Mayr (OÖ), sind dies bei den „Espoirs“ Alexandra Hauser (T), Manuel Seibald (T) und Maximilian Kurz (Sbg.) sowie in der Nachwuchsklasse „Cadet“ Paul Verbnjak (Ktn.) und Yannik Tritscher (Stmk.), die mit 15 bzw. 14 Jahren die jüngsten österreichischen WM-Teilnehmer sind.

Die im Weltcup erprobten Athleten Jakob Herrmann, Martin Weißkopf, Armin Höfl, Daniel Zugg, Christian Hofmann, Johanna Erhart, Ina Forchthammer und Verena Streitberger werden während der gesamten Weltmeisterschaften an den Start gehen. Patrick Innerhofer, Andrea Mayr, Stefan Fuchs, Alexandra Hauser, Manuel Seibald, Maximilian Kurz, Paul Verbnjak und Yannik Tritscher werden erst in der zweiten WM-Woche bei den Sprint-, Vertical- und Staffelrennen in Piancavallo ins Renngeschehen eingreifen.

 

Das Wettkampfprogramm und weitere Informationen zu den Weltmeisterschaften in Alpago-Piancavallo finden Sie unter www.alpagopiancavallo2017.it/en/.


Mit Unterstützung von