30.04.2020

Neuer Trainer für
die Biathlon-Damen

Der Deutsche Gerald Hönig ist ab sofort Trainer der ÖSV Biathlon Damen. Der 61-Jährige arbeitete zuvor 13 Jahre lang im Weltcupteam des Deutschen Skiverbandes. Von 2014 bis 2018 war der diplomierte Sportlehrer Bundestrainer der Damen-Nationalmannschaft, mit welcher er große Erfolge feierte. Zuletzt war der gebürtige Thüringer als Bundestrainer Schießen für alle Lehrgangsgruppen im DSV zuständig. In seiner neuen Funktion als ÖSV-Trainer zeichnet Hönig vor allem für das Schießtraining der Damen verantwortlich. Gemeinsam mit Damen-Cheftrainer Markus Fischer soll Hönig eine schlagkräftige Weltcup-Mannschaft rund um Lisa Hauser und Katharina Innerhofer formen.    
     
Gerald Hönig (Damen-Trainer): „Ich bedanke mich beim DSV für eine wunderschöne Zeit, in der ich tolle Menschen kennenlernen und große Erfolge feiern durfte. Jetzt gehe ich voll motiviert eine neue Herausforderung an, auf die ich mich sehr freue. Es steckt sehr viel Potential in der österreichischen Mannschaft – das haben Lisa Hauser und Katharina Innerhofer bereits bewiesen. Ich sehe aber auch Leistungsreserven. Unser Ziel ist, alle Athletinnen individuell zu verbessern, um uns im Weltcup sowohl in der Staffel als auch in den Einzelrennen in der erweiterten Weltspitze zu etablieren. Mittelfristig wollen wir um Podestplätze mitkämpfen."    
     
Franz Berger (Leitung Biathlon im ÖSV): „Mit Gerald Hönig konnten wir einen absoluten Experten gewinnen, der im Biathlonsport aufgrund der jahrelangen Weltklasse-Leistungen der deutschen Frauen hohes Ansehen genießt. Als Fachmann im Biathlon-Schießen verfügt Gerald über eine ausgezeichnete Expertise, die, wie wir hoffen, auch im ÖSV Früchte tragen wird. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und bin optimistisch, dass wir mit dem Frauen-Weltcupteam in Zukunft die gesteckten Ziele erreichen werden."