27.02.2019

Teresa Stadlober: "Ich bin total enttäuscht."

Teresa Stadlober: "Ich bin total enttäuscht. Schon wieder erleidet der österreichische Langlaufsport einen Rückschlag. Ich kann für mich nur sagen, dass ich für sauberen Sport stehe und möchte mich von deren unglaublichen Taten distanzieren. Trotz allem versuche ich, meinen Fokus auf Samstag zu legen, denn dieser 30km Skating-Bewerb ist für mich der Höhepunkt meiner WM-Starts. Ich werde alles dafür tun, dass ich gut vorbereitet und hoffentlich fit in dieses Rennen gehen kann. Ebenso hoffe ich, dass mich das Service-Team weiter wie bisher in dieser Saison mit gutem Material an diesem für mich so wichtigen Tag unterstützt. Es ist für uns alle verständlicherweise eine schwierige Situation, doch die Saison ist noch nicht zu Ende. Ich will weiterhin gute Ergebnisse für den österreichischen Langlaufsport erreichen."