17.03.2018

Teresa Stadlober in Falun auf Rang sieben

Am zweiten Tag des Saisonfinales in Falun (SWE) konnte sich Teresa Stadlober einmal mehr in Szene setzen. Beim Sieg von Krista Parmakoski (FIN) vor Marit Bjoergen und Ingvild Flugstad Oestberg (beide NOR) kam die ÖSV Läuferin als 7. einmal mehr als beste Mitteleuropäerin ins Ziel.   
   
Die hohe Startnummer (33) beim Klassisch Massenstart war nicht die beste Ausgangsposition. Mit einer kämpferischen Leistungen, vor allem in den Anstieg, schob sich die Radstädterin Platz um Platz nach vor und war nach dem Rennen mehr als zufrieden mit ihrer Leistung: "Zu Beginn war es heute ein wenig zäh. Mit der hohen Nummer musste ich erst viele Läuferinnen überholen um in die Spitzengruppe zu kommen. Vor allem bergauf ging es mir heute richtig gut. Der Ski war in den Anstiegen auch richtig gut, bergab hab ich aber immer ein paar Ränge verloren. Wichtig war heute, dass ich bis zum Schluss in der Gruppe mitkämpfen konnte. Was mich besonders freut ist das ich den Schlusssprint gegen Jessica Diggins gewonnen habe. Jetzt wird es interessant wie die Ausgangsposition für die Skating Verfolgung aussieht. Auf jeden Fall werde ich noch mal alles geben und voll angreifen."   
   
Lisa Unterweger klassierte sich auf Rang 53.  


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker