16.03.2018

Tritscher und Baldauf punkten in Falun

Zum Auftakt des Weltcupfinales in Falun (SWE) konnten Bernhard Tritscher und Dominik Baldauf als 25 und 29 im Sprint ein paar Weltcuppunkte sammeln.   
Es siegte Saisondominator Johannes Hoesflot Klaebo (NOR) vor Frederico Pellegrino (ITA) und Lucas Chanavat (FRA).   
   
Die beiden Österreicher waren durchaus zufrieden mit dem Einzug ins Finale der besten 30.   

Bernhard Tritscher: "Es war heuer mein erstes Sprintfinale und das nach zwei 50 KM Rennen in kurzer Zeit. Nach dem Prolog ist es mir nicht wirklich gut gegangen. Die kalten Temperaturen sind für meine Lunge Gift. Das Viertelfinale lief ich kontrolliert defensiv an. Bei ca. der Hälfte hab ich eine Attacke gestartet. Leider wurde ich ausgebremst und kam nicht ganz nach vor. Dann war es auch schon gelaufen."   
Dominik Baldauf: "Heuer bin ich so viele Rennen gelaufen wie noch nie in meiner Karriere. In den Skating Sprints hab ich bis auf die Ausnahme in Davos mich auch immer für die Finalläufe qualifizieren können. Jetzt bin ich auch schon müde und war mir auch nicht sicher wie gut es heute gehen wird. Der Prolog war OK auch wenn der letzte Speed fehlt. Im Viertelfinale bin ich von Beginn ganz vorne mitgelaufen. Leider hatte ich vor der Finalen Abfahrt einen kleinen Hackler. Dadurch hab ich den Anschluss verloren hab und anschließend war einfach die Luft draußen."   
   
Die beiden ÖSV Damen hatten nichts mit dem Ausgang des Rennens zu tun. Lisa Unterweger platzierte sich auf Rang 41. und Teresa Stadlober auf Rang 52.   
Morgen gibt es aber bereits die nächste Möglichkeit für eine Revanche mit einem Klassisch Massenstart. 10 KM für die Damen (Start 11:30) und 15 KM für die Herren (Startzeit 14:30).  


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker