14.01.2018

Dominik Baldauf punktete in Dresden

  
Beim Sprintweltcup in Dresden zeigte Dominik Baldauf eine starke Leistung. Nach der 10. schnellsten Zeit im Prolog verpasste er in seinem Viertelfinale knapp den Aufstieg in die Semifinale und platzierte sich schlussendlich auf Rang 17. "Der Prolog hat sich zwar heute nicht gut angefühlt, aber die Platzierung und die Zeit haben gepasst. Beim Viertelfinale hab ich den Start verpatzt und war dadurch gleich weit hinten. Auf dem kurzen flachen Kurs ist es sehr schwierig zu überholen. Ein paar mal hab ich es probiert, bin aber nicht nach vor gekommen. Zum Schluss konnte ich mich ein wenig nach vor kämpfen, aber die Qualifikation fürs Semifinale war außer Reichweite. Morgen ist wieder eine neue Chance und wir werden beim Teamsprint voll angreifen."   
   
Lisa Unterweger, Anna Seebacher, Bernhard Tritscher und Tobias Habenicht konnten sich nicht für das Finale der besten 30 Qualifizieren.   
   
Bei den Damen gab es einen schwedischen Doppelsieg durch Hanna Falk vor Maja Dahlqvist. Dritte wurde die Amerikanerin Sophie Caldwell.    
Bei den Herren siegte der Italienische Sprintweltmeister Frederico Pellegrino vor dem norwegische Saisondominator Johannes Hoesfloet Klaebo und dem Franzosen Lucas Chanavat.  


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker