17.12.2017

Baldauf nicht in den Punkterängen

Beim Skating Bewerb in Toblach (ITA) platzierte sich Teresa Stadlober auf dem 11. und Max Hauke auf den 24. Platz. Nach sehr engem Rennhergangen haben beide eine gute Ausgangsposition für die morgige Klassisch Verfolgung.   
   
Bei den Damen siegte über 10 KM Skating die Schwedin Charlotte Kalla vor den beiden Norwegerinnen Ragnhild Haga und Heidi Weng. Für Teresa Stadlober verlief das Rennen nicht nah Wunsch: "Zu Beginn hab ich heute viel Zeit liegen lassen. Ich bin zu wenig agressiv angegangen und hab in der ersten Runde einfach keinen Rhythmus gefunden. Die Spur war kompakt und vor allem auf den flachen Abschnitten hab ich mir richtig schwer getan. In der zweiten Runde ging es viel besser und es gelang mir noch einige Plätze gut zu machen. Mit 6 sec hinter Platz 7. passt die Ausgangsposition für morgen. Alles ist knapp zusammen und es wird sicher wieder ein spannendes Rennen"   
   
Bei den Herren siegte erstmals der Norweger Simen Hegstad Krueger, vor dem Franzosen Maurice Manificat und dem Briten Andrew Musgrave. Max Hauke schaffte mit einem 24. Platz sein zweitbestes Weltcupergebnis und bestätigte die Leistung vom letzten Rennwochenende in Davos. Dementsprechend zufrieden war der junge Steirer: "Bei diesen schnellen Bedingungen heute war es ein richtig knappes Rennen. Ich hatte einen guten Windschatten durch den Norweger Holund. Zum Ende hin wurde es dann noch einmal richtig zum Kämpfen und ich musste ein paar Plätze einbüßen. Nichts desto trotz bin ich mit dem Rennen zufrieden. Wieder Weltcuppunkte zu machen war das Ziel und vor allem die Ausgangsposition für morgen ist richtig gut."   
   
Bernhard Tritscher musst nach sehr guten Beginn aufgrund von Atembeschwerden sein Tempo reduzieren und wurde 82. Dominik Baldauf platzierte sich auf Rang 55.   
   
   
Die Damen Verfolgung startet heute um 11:30   
Die Herren Verfolgung startet heute um 13:30