04.12.2016

Kein Spitzenplatz
für ÖSV-Herren

Der letzte Bewerb der ersten Weltcupstation in Östersund ging für Österreichs Biathlon-Herren ohne Spitzenplatz zu Ende. Bester Österreicher beim 12,5 km Verfolgungsrennen wurde der Tiroler Dominik Landertinger, der sich mit zwei Fehlern von Rang 33 auf Rang 21 verbesserte. Neben Landertinger holten heute noch Simon Eder (23./4 Fehler), Julian Eberhard (27./6 Fehler) und Daniel Mesotitsch (34./3 Fehler) Weltcuppunkte.   

   

Der Sieg ging heute überraschend an den Russen Anton Babikov, der sich trotz einer Strafrunde über seinen ersten Weltcupsieg freuen durfte. Der 25-Jährige gewann vor seinem fehlerfreien Landsmann Maxim Tsvetkov (+10,5 sec.) und dem französischen Sprintsieger Martin Fourcade (+15,2 sec.), der viermal in die Strafrunde musste.   


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker