05.12.2021

Lamparter wieder
im Spitzenfeld

Im Einzelbewerb von der Großschanze durfte das ÖSV-Team heute in Lillehammer (NOR) den nächsten Stockerlplatz durch Johannes Lamparter bejubeln. Der Rumer musste sich nach einer starken Vorstellung auf Schanze und Loipe erneut nur Jarl Magnus Riiber aus Norwegen um 13,5sek geschlagen geben. Auf Platz drei landete der Deutsche Eric Frenzel. Mit Mario Seidl auf Platz 5 schaffte ein weiterer ÖSV-Athlet eine Platzierung mitten in der Weltspitze.    
    
Johannes Lamparter und Mario Seidl konnten sich mit Sprüngen auf 140 bzw. 134,5 Metern bereits im Springen eine gute Ausgangsposition für das 10km Rennen schaffen. Als Zweiter bzw. Dritter betrug der Rückstand auf Sprungsieger Jarl Magnus Riiber 29 bzw. 32 Sekunden. Lukas Greiderer landete im Springen ebenso in den Top Ten. Als Zehnter galt es für den Absamer, 1min 6sek Rückstand auf Riiber aufzuholen.   

Lamparter startete schnell, ergriff von Beginn an die Flucht nach vorne und ließ seine Verfolger inklusive Mario Seidl nicht an ihn rankommen. In einem einsamen Rennen gelang es Lamparter, den Rückstand auf Riiber bis auf knapp über 10 Sekunden zu verkürzen, der Anschluss an Riiber gelang ihm jedoch nicht. Während Riiber und Lamparter ungefährdet zum Sieg bzw. zum zweiten Platz skateten, witterte dahinter eine Dreiergruppe mit Seidl, Frenzel und dem Norweger Oftebro die Chance auf den letzten verbleibenden Platz am Podium. Und den sicherte sich Eric Frenzel auf den letzten Renn-Metern.   

Mario Seidl finishte hinter Jens Luraas Oftebro auf dem fünften Platz, mit dem der Pongauer sehr zufrieden war: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Schon auf der Schanze hab ich einen coolen Job gemacht und mir eine super Ausgangsposition fürs Langlaufen geschaffen. Mit dem Rennen bin ich auch sehr zufrieden, ich habe versucht mein eigenes Tempo zu gehen, das ist mir gut gelungen. Es stimmt mich sehr positiv, dass die Laufform immer besser wird.“ 

Lukas Greiderer konnte seinen Top-Ten Platz im Rennen nicht verteidigen und fiel auf den 15. Gesamtrang zurück.     
    
Die weiteren Platzierungen der ÖSV-Athleten:
22. Martin Fritz    
23. Stefan Rettenegger    
26. Thomas Jöbstl    
32. Lukas Klapfer    
DNS: Manuel Einkemmer   


Mit Unterstützung von

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.