11.01.2021

Wohlgenannt springt
auf den zweiten Platz

Nach einer längeren Durststrecke konnte Ulrich Wohlgenannt bei SPL FIS Cup in Zakopane wieder auf das Podest springen. Beim ersten Springen am Samstag erzielte das ÖSV-Team auf der HS 140 durch Elias Medwed (Tirol) und Stefan Huber (Sbg) einen Doppelsieg. Dahinter überzeugten die beiden Vorarlberger Ulrich Wohlgenannt (SK Kehlegg) und Niklas Bachlinger (WSV Schoppernau) mit den Platzierungen 6 und 8.

Ergebnis Samstag 09.01.2021:
1.       Elias Medwed, Tirol 260,4 Pkte (139,0 und 141,5 m)
2.       Stefan Huber, Sbg 260,3 Pkte
3.       Jernej Presecnik, SLO 240,4 Pkte
4.       Rok Masle, SLO 237,9 Pkte
5.       Tomasz Pilch, POL 236,8 Pkte
6.       Ulrich Wohlgenannt, Vbg 235,5 Pkte 134,0 und 130,0 m)
7.       Andrew Urlaub, USA 229,6 Pkte
8.       Niklas Bachlinger, Vbg 227,0 Pkte (130,0 und 131,5 m)

Auch beim zweiten Springen erzielten die Österreicher einen Doppelsieg, diesmal setzte sich Elias Medwed 1,6 Punkte vor Ulrich Wohlgenannt durch. Niklas Bachlinger landete im ersten Durchgang bei 130,0 Meter und belegte damit zwischenzeitlich den 6. Rang. Im Auslauf wurde jedoch vom Materialkontrolleur festgestellt, das Niklas vergessen hatte, den Reißverschluss vom Sprunganzug vollständig zu schließen. Das bedeutete einen Regelverstoß und hatte die Disqualifikation zur Folge.

Ergebnis Sonntag 10.01.2021:
1.       Elias Medwed, Tirol 287,6 Pkte (131,0 und 134,5 m)
2.       Ulrich Wohlgenannt, Vbg 286,0 Pkte (130,0 und 135,0 m)
3.       Jernej Presecnik, SLO 282,7 Pkte
4.       Stefan Huber, Sbg 281,5 Pkte
5.       Clemens Aigner, Tirol 281,0 Pkte
6.       Rok Masle, SLO 279,0 Pkte
 
Niklas Bachlinger hat trotz der Disqualifikation mit 232 Punkten weiterhin die Führung in der FIS Cup Gesamtwertung vor Huber und Medwed inne.

Am kommenden Wochenende (16./17. Jänner 2021) führ der SC Bergisel Innsbruck zwei Continentalcup-Springen durch, und erstmals werden mit

Wohlgenannt und Bachlinger zwei Springer aus Vorarlberg in der zweiten Liga am Start sein.