19.02.2020

Kraft und Co. springen in Rasnov (Rumänien)

Österreichs Skispringer erwartet in den nächsten Tagen, nach dem Skifliegen am Kulm am vergangenen Wochenende, ein Kontrastprogramm auf der Normalschanze von Rasnov in Rumänien. Die erfolgreichen Skisprung-Damen sind unterdessen nach einwöchiger Wettkampfpause im slowenischen Ljubno im Einsatz.    
   
Die Hill-Size der Trambulin? Valea C?rbun?rii, so der Name der Schanze in Rasnov, beträgt 97 Meter. Nach dem Skifliegen am Kulm bedeutet das eine im wahrsten Sinne des Wortes kleine Herausforderung für die Athleten. Es gilt die Technik entsprechend anzupassen.    
   
Nach zweiwöchiger Trainingspause kehrt der 21-jährige Salzburger Jan Hörl, der in der laufenden Saison bereits mit einem dritten Platz beim Weltcup in Engelberg (SUI) aufzeigen konnte, mit geladenen Batterien in den Weltcup-Kader zurück.    
   
Stefan Kraft kommt als Träger des gelben Trikots mit 138 Punkten Vorsprung auf Karl Geiger (GER) im Gesamtweltcup als einer der großen Favoriten nach Rumänien.    
   
ÖSV-Kader für Rasnov (ROU): Philipp Aschenwald, Michael Hayböck, Daniel Huber, Stefan Huber, Jan Hörl, Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer   
   
Programm Rasnov (HS97):   
Donnerstag, 20. Februar   
10:30 Uhr: Offizielles Training   
12:00 Uhr: Qualifikation   
Freitag, 21. Februar   
13:00 Uhr: Probedurchgang   
14:00 Uhr: Wettkampf   
Samstag, 22. Februar   
11:00 Uhr: Qualifikation   
12:45 Uhr: Wettkampf