07.09.2019

Mario Seidl: Verdacht
auf Kreuzbandriss

Mario Seidl hat sich heute im Rahmen des offiziellen Trainings des Sommer-Grand-Prixs in Planica (SLO) am linken Knie verletzt. Im zweiten Trainingssprung knickte dem Salzburger bei einer Weite von 134,5 Metern bei der Landung das linke Knie weg. Seidl kam daraufhin zu Sturz und klagte sofort über Schmerzen im Knie.
 
Nach der Erstversorgung vor Ort wurde Seidl in die Privatklinik Maria Hilf nach Klagenfurt gebracht, wo die Untersuchung einen Verdacht auf einen Kreuzbandriss im linken Knie ergab. Morgen Samstagfrüh wird entschieden, wo und wie die weitere Behandlung erfolgt.    
   
Seidl zog sich bereits vergangenen März im Teambewerb der WM in Seefeld, in dem er mit der Mannschaft die Bronzemedaille holte, einen Einriss des Kreuzbandes im linken Knie zu. Der Pongauer war erst seit wenigen Wochen wieder zurück im Sprungtraining, der Sommer-Grand-Prix in Planica war sein erstes Antreten in einem Wettkampf seit der Verletzungspause.   
  


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.