28.05.2018

Sepp Schneider beendet Karriere

Sepp Schneider beendet seine Karriere als nordischer Kombinierer. Von seinem Weltcupdebüt 2012 bis zum letzten Weltcup seiner Karriere (Dezember 2015 in Ramsau am Dachstein) bestritt der Vorarlberger 24 Einzel-Weltcuprennen. Bis zuletzt startete Schneider noch im Continentalcup. Sepp Schneider wurde in seiner Karriere mehrmals durch Knieverletzungen, dadurch bedingte Operationen und zwei Viruserkrankungen zurückgeworfen. Die großen Erfolge blieben dem 26-Jährigen aus Egg im Bregenzerwald dadurch leider verwehrt.    
   
Seine Bilanz mit einem 3. Platz im Teamsprint sowie einem 4. Platz im Einzel in Val di Fiemme 2015, drei Starts bei der nordischen Ski-WM 2015 in Falun (SWE) sowie weiteren Top-Ten Platzierungen im Weltcup kann sich trotzdem sehen lassen.    
   
"Leider muss ich aus gesundheitlichen Gründen einen Schlussstrich unter meine Karriere ziehen. Nach meinen Knieverletzungen arbeitete ich mich zwar immer wieder zurück. Durch zwei Viruserkrankungen, die mein Training stark beeinträchtigten, schaffte ich leistungsmäßig jedoch nicht mehr den Anschluss. Deshalb habe ich mich entschlossen, meine Karriere zu beenden. Ich möchte mich beim Skiverband, bei meinen Partnern und Sponsoren sowie allen, die mich über die Jahre als nordischer Kombinierer begleitet haben, bedanken. Jetzt freue ich mich auf einen neuen Lebensabschnitt"