20.04.2017

Simon Ammann wurde zurückgestuft

Erstmals seit seinem Doppel-Olympiasieg 2002 in Salt Lake City ist der Skispringer Simon Ammann nicht mehr Teil der Schweizer Nationalmannschaft. Die vergangene Saison verlief für den 35-Jährigen enttäuschend. Nachdem er keinen Top-Ten-Platz erzielen konnte, wurde Ammann in den A-Kader zurückversetzt.

Im Gesamtweltcup erreichte Simon Ammann nur den 29. Platz. Das war für die Nationalmannschaft zu wenig. In 21 Weltcupbewerben holte der vierfache Olympiasieger keinen einzigen Top-Ten-Platz. Der Schweizer Skisprung-Trainer Berni Schödler erklärt: "Simon hätte sich in den Top 25 klassieren müssen, das hat er nicht geschafft. Deshalb wird er ins A-Kader zu Gregor Deschwanden und Kilian Peier zurückversetzt."