10.02.2019

Izzy auf Rang sechs

Alessandro Hämmerle

Als Zweiter des kleinen Finales landete der Vorarlberger Alessandro Hämmerle am Samstag beim Snowboardcross-Weltcup in Feldberg (GER) auf dem sechsten Gesamtrang und war damit bester Österreicher. Mit dem Vorstoß ins Viertelfinale reihte sich der Wiener Lukas Pachner an der zwölften Stelle ein. Pech hatte der Kärntner Hanno Douschan, dem im Achtelfinale bei einer Kollision mit dem Deutschen Martin Nörl sein Brett zu Bruch ging. Der Vizeweltmeister musste sich deshalb mit Rang 23 zufrieden geben. Der Niederösterreicher Jakob Dusek, der sich als vierter Österreicher für das Finale qualifiziert hatte, belegte nach seinem Aus im Achtelfinale Rang 32.   
   
"Ich bin ein gutes Rennen gefahren und kann mir nicht viel vorwerfen. Im Semifinale habe ich bis in die letzte Kurve hinein geführt, doch dann habe ich auf der Zielgeraden dem starken Gegenwind zu viel Angriffsfläche geboten und deshalb sind noch alle drei Gegner an mir vorbeigefahren. Wie gesagt, fahrerisch hätte es heute gut gepasst, aber gegen die äußeren Bedingungen bis du einfach machtlos", sagte Alessandro Hämmerle.   
   
Der Australier Cameron Bolton feierte vor den beiden Deutschen Paul Berg und Konstantin Schad seinen ersten Weltcup-Sieg. In dem ohne österreichische Beteiligung ausgetragenen Damenrennen triumphierte die US-Amerikanerin Lindsey Jacobellis vor der Italienerin Michela Moioli und der Tschechin Eva Samkova.   
  


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.