28.06.2016

VSV-Präsidium wiedergewählt

Reinhard Nussbaumer, Hans Lerch, Susanne Moll, Patrick Streitler / Foto: Günther Pfefferkorn

Präsident Patrick Ortlieb und die Referatsleiter der sportlichen Sparten blickten insgesamt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Im Folgenden die Zusammenfassung der verschiedenen Berichte.

Ein sehr bewegter Winter liegt hinter dem Vorarlberger Skiverband. Ein Winter von dem es sportlich und auch von der Infrastruktur-Entwicklung viel Erfreuliches zu berichten gibt.

Im alpinen Bereich hat der Vorarlberger Skiverband nach der Nullnummer im letzten Jahr durch Christian Hirschbühl bei den Herren mit Platz sieben an der Spitze sowie Christine Scheyer und Nina Ortlieb bei den Damen wieder gepunktet. Wobei Scheyer mit Platz 23 in der Super-Kombi von Soldeu eine neunjährige Durststrecke bei den Damen beendet hat.  Frederic Berthold sich hat mit Platz drei in der EC-Abfahrtswertung einen Fixplatz im Weltcup gesichert. Insgesamt haben die VSV-Sportler in der beendeten Saison WC-Startplätze in allen Disziplinen ergattert. Pech hatten Elisabeth Kappaurer und Kerstin Nicolussi, die nach verheißungsvollen Auftaktrennen verletzungsbedingt die Saison vorzeitig beenden mussten.

Im Nachwuchsbereich sorgte Nina Ortlieb mit dem Junioren-WM-Titel im Super-G für das Highlight. Ortlieb in der Abfahrt und Patrick Feurstein (Riesentorlauf) holten österreichische Jugendmeistertitel. Amanda Wachter wurde als Jahrgangsjüngste österreichische Schülermeisterin im Riesentorlauf und im Super-G.

Traditionell erfolgreich gestalteten die Vorarlberger Snowboardcrosser die Saison. Alessandro Hämmerle gewann im Montafon den Heimweltcup vor Markus Schairer und legte damit den Grundstein für den zweiten Rang im Gesamtweltcup. Luca Hämmerle holte sich am Saisonende den Juniorenweltmeistertitel, Linus Neumann sicherte sich den Sieg bei der Trofeo Topolino in Folgaria (ITA). Das Rennen gilt inoffiziell als Schülerweltmeisterschaft.

Der Sulzberger Langläufer Dominik Baldauf holte nach 2015 auch in dieser Saison wieder Weltcuppunkte. Die Schwarzenbergerin Jasmin Berchtold zeigte national, dass sie zu den besten österreichischen Nachwuchsläuferinnen zählt. 

Pech hatte der Kombinierer Sepp Schneider (Egg), der die Saison wegen eines Kreuzbandrisses frühzeitig beenden musste. Die Dornbirner Skispringerin Eva Pinkelnig sprang im Dezember 2015 in Nizhny Tagil zum ersten Mal auf das Weltcuppodest. Regelmäßigen Spitzenplätze vor Jahreswechsel folgte dann aber ein Formkrise im neuen Jahr. Mit 313 Punkte landete Pinkelnig aber trotzdem auf dem sehr guten 15. Gesamtrang im Weltcup. 

Die Shortcarver und Figler sorgten auch in dieser Saison für gewohnt viele Medaillen. Für die besten Leistungen sorgte Stefanie Klocker mit jeweils drei Mal Gold bei den Europameisterschaften im Firngleiten bzw. Shortcarven.

Ein großes Ziel erreichte der Vorarlberger Skiverband in Zusammenarbeit mit dem SC Montafon, der Bergbahnen Silvretta Montafon und dem Land Vorarlberg: In Garfresha konnte die erste permanente Trainingsstrecke eingerichtet werden.

Neuwahlen

Im Wesentlichen wurden Präsidium und Hauptausschuss bei den Neuwahlen einstimmig im Amt bestätigt. Einige wenige Positionen mussten neu besetzt werden.

Als neuer Vizepräident wurde Hans Dunst ins Präsidium gewählt. Im Hauptausschuss neu sind Susanne Moll (Referat Snowboard), Josef Manahl und als Stellvertreter Bernd Bortolotti (Firngleiten/Shoertcarven), Johannes Eberle (Stellvertreter Breitensport und Stellvertreter Trainerwesen)

Zudem wurde das Referat Medizinische Betreuung mit dem Sportmedizinischen Institut des Olympiazentrums Vorarlberg neu besetzt. 

Verabschiedungen

Suasanne Moll / Snowboard
Clemens Dorner / Ski Alpin
Dieter Andres / Hauptausschuss Breitensport
Reinhard Nussbaumer / Hauptausschuss Referent Firngleiten/Shortcarver
Hans Lerch/ Hauptausschuss Trainerreferent
Patrick Streitler / Sprunglauf

Ehrungen

Förderer GOLD MBA Andreas Neuhauser / VKW

DI Reinhard Schertler / I&R Schertler

Dr. Christian Schenk / Schenk

Dir. Burkhard Berchtel / Wr.städtische

Mag. Christian Schützinger / Vorarlberg Tourismus

Dr. Daniel Wüstner / Rauch

DI Ernst Mader / Baustatik ZT

DI Markus Flatz / Baustatik ZT

Thomas Rotheneder / Autohaus Rohrer

Ing. Markus Simma / Seilbahnen Damüls

Mag. Christoph Pfefferkorn / Skilifte Lech

Peter Marko / SIMO

Ing. Philipp Zangerl / Ski Zürs AG

Nina Wilhelmer / Bergbahnen Brandnertal

Gerhard Luzian / Seillifte Oberlech

Elmar Egg / Schulsportzentrum Tschagguns

Klaus Huber / Aski Arlberg West

VSV Silber

Mag. Christel Schwendinger / SV Dornbirn/VSV Finanzreferentin

Mag. Bernhard Schwendinger / SV Dornbirn/VSV Rechtsreferent

Patrick Ortlieb / SCA/VSV Präsident

VSV Gold

Werner Eberle / SV Buch/VSV Breitensport

Werner Geiger / SV Au/VSV Mastersreferent

Alwin Margreiter / WSV Dalaas/VSV Ehrenz.Ausschuss

Werner Steurer / SV Reuthe/ehem. VSV Vize Präsident

VSV Ehrenmitglied

Hans Lerch / WSV Tschagguns/VSV Trainerreferent

VSV-Kleines Silberne Ehrenzeichen für sportliche Leistungen

Heike Türtscher / SV Zwischenwasser/Beh. Sport

Lisa Maria Muster / SC Gaschurn/Firngl./Shorties

Katharina Tagwerker / SC Gaschurn/Firngl./Shorties

VSV-Silbernes Ehrenzeichen für sportliche Leistungen

Christian Hirschbühl / SV Riefensberg/Ski Alpin

Katharina Liensberger / SK Rankweil/Ski Alpin

Luca Hämmerle / SC Gaschurn/Snowboard X

VSV-Großes Gold für sportliche Leistungen

Klaus Netzer / SC Gaschurn/Masters

Alessandro Hämmerle / SC Gaschurn/Snowboard X

ÖSV Großes Silbernes Sportehrenzeichen

Nina Ortlieb / SCA Lech/Ski Alpin

Alessandro Hämmerle / SC Gaschurn/Snowboard X

Luca Hämmerle / SC Gaschurn/Snowboard X

Internationale Veranstaltungen

Thomas Amann / SC Montafon

Herbert Kegele / SC Brand

ÖSV Gold(wird vom ÖSV überreicht)

Alois Madlener / SC Viktorsberg/VSV HA

ÖSV Großes Gold(wird vom ÖSV überreicht)

Manfred Schnetzer / SK Kehlegg/VSV Schanzenbau