25.11.2020

Zwei Ländle-Asse in Zürs dabei

Der sportliche Leiter der ÖSV-Herren, Andreas Puelacher hat sich am vergangenen Wochenende beim Training in Hochgurgl am linken Knie verletzt. Nach einer genauen MRT Untersuchung in der Privatklinik Hochrum wurde eine Meniskusverletzung diagnostiziert. Puelacher wurde bereits gestern operiert und kann heute in häusliche Pflege entlassen werden. Der 56-jährige Tiroler wird aus diesem Grund beim kommenden Weltcup Parallel-Riesentrolaufrennen in Lech Zürs nicht dabei sein. Er wird von Marko Pfeifer vertreten.    
    
Neben Puelacher wird auch der Kärtner Marco Schwarz in Lech Zürs fehlen. Schwarz wurde positiv auf Covid-19 getestet und fällt damit ebenfalls für das Parallel-Riesentorlaufrennen in Lech Zürs aus. Der 25-jährige Kärntner zeigt leichte Erkältungssymptome und hat sich bereits in Heimquarantäne begeben. Schwarz dürfte sich im privaten Umfeld angesteckt haben und hatte in diesem Zeitraum keinen Kontakt zu anderen Teamkollegen bzw. Trainern.     
    
Mit den Parallel-Riesentorläufen der Damen und Herren am 26./27.11.2020 kehrt der Ski Weltcup nach 26 Jahren wieder zurück nach Lech Zürs.    
    
ÖSV-Aufgebot Damen
Katharina Gallhuber, Franziska Gritsch, Ricarda Haaser, Katharina Huber,
Katharina Liensberger, Chiara Mair, Elisa Mörzinger, Ramona Siebenhofer und
Katharina Truppe.    
    
ÖSV-Aufgebot Herren
Matthias Mayer, Vincent Kriechmayr, Roland Leitinger, Michael Matt, Christian
Hirschbühl, Fabio Gstrein, Adrian Pertl und Dominik Raschner.      
    
Programm   
PGS Damen, 26.11.2020 (10.00 Uhr Qualifikation / 17.45 Uhr Finale)    
PGS Herren, 27.11.2020 (10.00 Uhr Qualifikation / 17.50 Uhr Finale)