05.09.2016

ÖEHV-Team mit dem
"3:0-Sieg ohne Wert"

Die österreichische Nationalmannschaft verabschiedete sich mit einem verdienten Sieg von der Olympiaqualifikation. Mit dem 3:0-Erfolg gegen Japan beendete Österreich dieses Turnier hinter Deutschland und Lettland auf dem dritten Platz.

Am Sonntag gelang der österreichischen Nationalmannschaft eine kleine Rehabilitation bei der Olympiaqualifikation in Lettland. Zum Abschluss gewann Österreich mit 3:0 gegen Japan und beendete dieses Turnier in Riga auf dem dritten Platz. Deutschland und Lettland kämpften noch am Abend um das letzte Ticket für die Olympischen Spiele 2018.

Gegen Japan war es nur in den ersten Minuten ein ausgeglichenes Spiel, als die Asiaten eine Fünf-gegen-Drei-Überlegenheit nicht nutzen konnten. Danach übernahmen die Österreicher das Kommando und gingen durch einen Powerplay-Treffer von Michael Grabner noch im ersten Drittel in Führung.

„Wir haben die richtige Antwort gegeben und gegen Japan einen wichtigen Sieg geholt. Für alle Spieler ist es gut, dass sie mit einem Sieg zu ihrem Klub zurückkehren. Das macht den Start in die Saison wieder etwas einfacher. Aber eines ist auch klar: Wir haben unser Ziel klar verpasst“, sagte Grabner.

Nach einem torlosen zweiten Abschnitt fixierte die heimische Auswahl in den letzten 20 Minuten den Sieg. Andreas Kristler erneut in Überzahl (48.) und Kapitän Thomas Raffl (59.) trafen noch zweimal und brachten Österreich den ersten Dreipunkter in der Teamchefära von Alpo Suhonen.

„Es war sicher eine schwierige Zeit in den letzten Tagen. Die Mannschaft hat aber die richtige Reaktion gezeigt und Japan dominiert“, sagte Teamchef Suhonen. „In den nächsten Wochen werden wir uns zusammensetzen und besprechen, wie es nun bis zum nächsten Turnier im November in Ungarn weitergeht.“

29.08. - 05.09.2016: Finale Olympiaqualifikation

Ort: Riga/Lettland

Die Spiele der österreichischen Nationalmannschaft live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv!


01.09.2016, 15:30 Uhr (MESZ 14:30 Uhr): Deutschland – Japan 5:0 (2:0,3:0,0:0)

01.09.2016, 19:30 Uhr (MESZ 18:30 Uhr): Österreich – Lettland 1:8 (1:2,0:3,0:3)

Tore: Hundertpfund (17.) bzw. Daugavins (6., 28./PP), Dzerins (12./SH), Bukarts (26.), Kenins (39.), Indrasis (44.), Dzierkals (47.), Abols (57.)

Strafminuten: 16 bzw. 12

02.09.2016, 15:30 Uhr (MESZ 14:30 Uhr): Deutschland – Österreich 6:0 (1:0,2:0,3:0)

Tore: Goc (15.), Hager (29.), Müller (38.), Reimer (43.), Schütz (55./PP), Draisaitl (59./PP)

Strafminuten: 10 bzw. 8

02.09.2016, 19:30 Uhr (MESZ 18:30 Uhr): Lettland – Japan 3:1 (0:0,1:0,2:1)


04.09.2016, 14:00 Uhr (MESZ 13:00 Uhr): Japan – Österreich 0:3 (0:1,0:0,0:2)

Tore: Grabner (18./PP), Kristler (48./PP), T. Raffl (59.)

Strafminuten: 4 bzw. 8

04.09.2016, 18:00 Uhr (MESZ 17:00 Uhr): Lettland – Deutschland


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker