02.09.2016

Olympia-Aus nach zweiter Klatsche

Deutschland beendete am Freitagnachmittag die österreichischen Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2018. Einige Umstellungen innerhalb der österreichischen Nationalmannschaft brachten nicht den nötigen Umschwung. 

Die 1:8-Auftaktniederlage gegen Gastgeber Lettland wurde vor dem zweiten Spiel bei der Olympiaqualifikation in Riga sofort verarbeitet und vergessen. Vor dem Duell mit Deutschland nahm Teamchef Alpo Suhonen einige Änderungen in der Linienzusammenstellung vor und setzte erneut auf David Kickert zwischen den Pfosten. In den ersten 20 Minuten hatten die Österreicher den Gegner unter Kontrolle und erspielten sich durch einen aggressiven Stil auch einige Möglichkeiten. Doch wie bereits in den letzten Spielen war stets beim gegnerischen Schlussmann Endstation. Anders präsentierte sich Deutschland, das die sich bietenden Chancen auch eiskalt verwertete. Mit Fortdauer dieser Begegnung in der Arena Riga übernahmen die Deutschen das Kommando, brachten dieses Spiel trocken nach Hause und feierten am Ende einen 6:0-Sieg. Gut ins Bild passte da auch noch ein vergebener Penalty von Österreichs Kapitän Thomas Raffl (54.). Damit endete für die österreichische Nationalmannschaft der Traum von den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea. 

Für Deutschland lebt dieser nach zwei Zu-Null-Sieger weiter, am Sonntag wartet hier das Finalspiel gegen Gastgeber Lettland. „Wir haben zwei Drittel gut gespielt. Doch wie so oft in den letzten Spielen haben wir einfach kein Tor gemacht. Kickert hat gut gespielt, die sechs Gegentore waren am Ende ein zu hohes Ergebnis“, sagte Teamchef Alpo Suhonen. „Wenn man sich so präsentiert, hat man es leider nicht verdient, zu den Olympischen Spielen zu fahren. Für viele Spieler wäre es die letzte Möglichkeit gewesen, an Olympia teilzunehmen. Diese zwei Spiele müssen wir abhaken. Am Sonntag wollen wir uns gegen Japan von unserer besten Seite zeigen und gewinnen“, fügte Nikolas Petrik an. 

29.08. - 05.09.2016: Finale Olympiaqualifikation 

Ort: Riga/Lettland 

Die Spiele der österreichischen Nationalmannschaft live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv! 

01.09.2016, 15:30 Uhr (MESZ 14:30 Uhr): Deutschland – Japan 5:0 (2:0,3:0,0:0) 

01.09.2016, 19:30 Uhr (MESZ 18:30 Uhr): Österreich – Lettland 1:8 (1:2,0:3,0:3) 

Tore: Hundertpfund (17.) bzw. Daugavins (6., 28./PP), Dzerins (12./SH), Bukarts (26.), Kenins (39.), Indrasis (44.), Dzierkals (47.), Abols (57.) 

Strafminuten: 16 bzw. 12 

02.09.2016, 15:30 Uhr (MESZ 14:30 Uhr): Deutschland – Österreich 6:0 (1:0,2:0,3:0) 

Tore: Goc (15.), Hager (29.), Müller (38.), Reimer (43.), Schütz (55./PP), Draisaitl (59./PP) 

Strafminuten: 10 bzw. 8 

02.09.2016, 19:30 Uhr (MESZ 18:30 Uhr): Lettland – Japan 

04.09.2016, 14:00 Uhr (MESZ 13:00 Uhr): Japan – Österreich 

04.09.2016, 18:00 Uhr (MESZ 17:00 Uhr): Lettland – Deutschland 

01.-04.09.2016, Finale Olympiaqualifikation, Übersicht 

Gruppe D, Minsk: Weißrussland (9), Slowenien (14), Dänemark (15), Polen (22) 

Gruppe E, Riga: Lettland (10), Deutschland (13), Österreich (16), Japan (20) 

Gruppe F, Oslo: Norwegen (11), Frankreich (12), Kasachstan (17), Italien (18)


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker