03.05.2016

Finnisches Knowhow für Eishockey-Zukunft

Alles neu macht der Mai! Kurz nach der Eishockey-Weltmeisterschaft der Division 1A in Kattowitz beginnt für den Österreichischen Eishockey-Verband ein neues Zeitalter in der Trainerausbildung.

Statt der A- und B-Lizenz gibt es ab 1. Mai ein Trainerdiplom. Die Ausbildung dazu übernimmt die Bundes-Sportakademie Wien in Kooperation mit finnischen Experten des Sportinstituts in Vierumäki und der Haaga-Helia Universität. Am Ende der 14-monatigen Ausbildungszeit müssen die Kandidaten eine Prüfung bestehen. Die Kooperation mit der Eishockey-Weltmacht Finnland ist durch den finnischen ÖEHV-Sportdirektor Alpo Suhonen zustande gekommen. Den Anfang machen 20 aktive und ehemalige Nationalteam- und Liga-Spieler. Sie wurden vom ÖEHV ausgewählt.

Mag. Hermann Wallner, Direktor der Bundes-Sportakademie Wien: "Dass wir gemeinsam mit dem ÖEHV diese neue, hochwertige Ausbildung auf die Beine stellen konnten, freut mich ganz besonders. Nun können unsere künftigen Trainer vom finnischen Eishockey-Knowhow profitieren!"


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.