07.11.2015

U18-Team vor
Turniersieg

Die österreichischen Nachwuchsnationalmannschaften waren am Freitag nicht vom Glück verfolgt. Lediglich die U18-Nationalmannschaft kam dem erneuten Gewinn des Austrian Hockey Board Tournaments in Telfs einen großen Schritt näher.

Am zweiten Spieltag des Grodno Cup in Weißrussland erwischte die österreichische U20- Nationalmannschaft keinen guten Tag. Gegen die Gastgeber klappte in den ersten beiden Dritteln nur wenig, die Weißrussen zogen auf 6:0 davon und hatten damit den Sieg bereits in der Tasche. Erst im Schlussdrittel (16:2 Torschüsse) fanden die Österreicher zu ihrem Spiel und kamen durch Daniel Wachter (52.) auch zum Ehrentreffer. „In den ersten 40 Minuten haben wir sicher nicht das gezeigt, was wir können“, meinte Stürmer Lukas Haudum nach der Partie. Diese 60 Minuten gegen Weißrussland werden am Samstag aber bereits wieder vergessen sein, wenn zum Abschluss dieses starken Vier-Nationen-Turniers noch Dänemark wartet. „Die Dänen haben sicher eine starke Mannschaft, aber diese können wir auch schlagen. Wenn wir da fortsetzen, wo wir gegen Weißrussland aufgehört haben, bin ich zuversichtlich“, so Haudum weiter.


U20-Nationalmannschaft

02. - 08.11.2015: Grodno Cup

Ort: Grodno/Weißrussland


05.11.2015, 15:30 Uhr: Lettland – Österreich 3:1 (0:0,1:0,2:1)

Tore: Razgals (25./PP2), Balcers (53.), Puide (58./PP) bzw. Hohenegg (43.)

Strafminuten: 18 bzw. 26


06.11.2015, 19:00 Uhr: Österreich – Weißrussland 1:6 (0:2,0:4,1:0)

Tore: Wachter (52.) bzw. Chernikov (14., 19./PP), Gretski (25.), Filippovich (29./PP), Veremyov

(32.), Karaban (39.)

Strafminuten: 12 bzw. 18


07.11.2015, 13:30 Uhr: Österreich – Dänemark

Der Weg zum Turniersieg beim Austrian Hockey Board Tournament in Telfs führt nur über die österreichische U18-Nationalmannschaft. Nach dem knappen Auftaktsieg über Slowenien folgte am Freitag ebenfalls eine enge Partie gegen Ungarn. Die Gäste erzielten zwar den ersten Treffer in dieser Begegnung, danach folgten aber vier Tore der Österreicher in Folge. Timo Demuth (14.), Samuel Witting (22.), Patrick Stückler (28.) und Daniel Obersteiner (42.) brachten die Hausherren auf die Siegerstraße. Die Ungarn ließen zwar nicht locker und kamen noch auf 3:4 heran, ehe Dominic Thalhammer drei Minuten vor dem Ende die Entscheidung zugunsten der Österreicher herstellte.

„Wie erwartet haben die Ungarn körperbetont und schnell gespielt. Zu Beginn hatten wir ein paar Probleme, doch wir haben sehr gut dagegengehalten und unsere Chancen genützt“, meinte Trainer Dieter Werfring. Anders als in der ersten Partie habe die Spieldauerdisziplinarstrafe, die die Österreicher erneut ausfassten, zur Besserung des eigenen Spiels beigetragen. „Nach dem 4:1 haben wir nicht mehr konsequent gespielt. Nach dem Ausschluss von Würschl haben die Burschen wieder gekämpft, wie wir es von ihnen erwarten.“ Zum Abschluss am Samstag trifft Österreich auf Italien, das am Freitag Slowenien mit 2:5 unterlag. 


U18-Nationalmannschaft

02. - 07.11.2015: Austrian Hockey Board Tournament

Ort: Telfs


05.11.2015, 15:40 Uhr: Österreich – Slowenien 2:1 (2:0,0:0,0:1)

Tore: Artner (1.), Witting (16.) bzw. Mikulic (45./PP)

Strafminuten: 2 plus Spieldauerdisziplinarstrafe Haberl bzw. 4


06.11.2015, 19:10 Uhr: Österreich – Ungarn 5:3 (1:1,2:0,2:2)

Tore: Demuth (14.), Witting (22.), Stückler (28./PP), Obersteiner (42.), Thalhammer (58.) bzw.

Fejes (12.), Majoross (43.), Szlepka (49.)

Strafminuten: 10 plus Spieldauerdisziplinarstrafe Würschl bzw. 8


07.11.2015, 13:40 Uhr: Italien – Österreich


Auch das zweite Spiel der österreichischen U16-Nationalmannschaft beim Austrian Hockey Board Tournament war nichts für schwache Nerven. Die Hausherren legten furios los und führten nach einem Powerplay-Doppelpack von Benedikt Wohlfahrt nach sechs Minuten bereits mit 2:0. Den Anschlusstreffer der Slowenen zu Beginn des zweiten Drittels steckten die Österreicher noch weg, und legten durch Benjamin Baumgartner wieder nach (31.). Doch das Schlussdrittel brachte noch die Wende in dieser Begegnung. Zweieinhalb Minuten benötigten die Gäste, um dieses Duell auszugleichen und in eine Overtime zu schicken. Da diese torlos endete, entschied das Penaltyschießen zugunsten Sloweniens. Damit haben die Slowenen alle Chancen auf den Turniersieg, wenn zum Abschluss am Samstag Italien geschlagen wird.

U16-Nationalmannschaft

02. - 07.11.2015: Austrian Hockey Board Tournament

Ort: St. Pölten (LIVESTREAM)


05.11.2015, 15:40 Uhr: Italien – Österreich 3:4 (0:1,1:1,2:2)

Tore: Davanzo (38., 52.), Demetz (50./PP) bzw. Rebernig (6.), Pfeffer (28.), Wohlfahrt (44./PP), Rossi (51./PP)

Strafminuten: 12 bzw. 8


06.11.2015, 19:10 Uhr: Österreich – Slowenien 3:4 n.P. (2:0,1:1,0:2)

Tore: Wohlfahrt (4./PP, 6./PP), Baumgartner (31.) bzw. Ivancevic (22./PP), Bernard (47.), Markun (50./PP), Predan (Penalty)

Strafminuten: 10 bzw. 14


07.11.2015, 13:40 Uhr: Österreich – Ungarn


Die österreichische U15-Nationalmannschaft erwischte am Freitag keinen guten Start in den 11. Kufstein Cup. Gegen eine Auswahlmannschaft aus Bayern verloren die Österreicher mit 3:6. Bereits früh in dieser Eröffnungspartie gerieten die heimischen Burschen in Rückstand und konnten diesen nicht mehr wettmachen. Patrick Skomar und Philipp Wimmer konnten zwar im zweiten Abschnitt zwei Mal den Anschlusstreffer erzielen, die Bayern hatten aber stets die passende Antwort parat. In der letzten Spielminute gelang Adem Kandemir noch der dritte österreichische Treffer. Am Samstag trifft Österreichs U15 auf eine Auswahl aus Sachsen, die zum Auftakt Italien mit 2:3 unterlag. 


U15-Nationalmannschaft

04. - 08.11.2015: Kufstein Cup

Ort: Kufstein


06.11.2015, 16:30 Uhr: Österreich – Auswahl Bayern 3:6 (0:2,2:2,1:2)

Tore: Skomar (25./PP2), Wimmer (33./PP), Kandemir (60.) bzw. Slezak (6., 13., 45.), HenriquesMorales (30.), Schmidt (39.), Lindner (44.)

Strafminuten: 4 bzw. 12


07.11.2015, 15:30 Uhr: Österreich – Auswahl Sachsen

08.11.2015, 08:00 Uhr: Österreich – Italien 


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker