13.03.2017

Östlund bei Rekordspiel im Tor der Sieger

Derzeit überschlagen sich die Meldungen aus aller Welt über die Begegnung zwischen den Storhamar Dragons und Sparta Warriors. 217 Minuten und 14 Sekunden - das ist jetzt die Rekordmarke für ein Eishockeyspiel. Bis spät in die Nacht duellierten sich die zwei norwegische Teams. In der achten Verlängerung fiel die Entscheidung.

Mit dem wohl längsten Spiel der Eishockey-Historie haben die norwegischen Teams Storhamar Dragons und Sparta Warriors Geschichte geschrieben. Der 2:1-Erfolg der Gastgeber stand erst nach 217 Minuten und 14 Sekunden fest. Joakim Jensen sorgte am Montagmorgen um 2.33 Uhr in der achten Verlängerung für den Siegtreffer in der Partie, die am Sonntagabend um 18 Uhr in der Nordlichthalle von Hamar begonnen hatte. Die Storhamar Dragons führen nun 3:2 im Playoff-Viertelfinale über maximal sieben Partien. Die sechste findet bereits am Dienstag statt.

Im Mittelpunkt des Geschehens steht nicht nur Siegesschütze Jensen, sondern auch Goalie Oskar Östlund, der vor zwei Jahren noch für den EC Bregenzerwald den Kasten hütete. Wir gratulieren Oskar zu dieser großartigen Leistung, der immer noch den Wälder Kampfgeist in sich trägt.


Mit Unterstützung von