12.02.2017

Daniel Woger schiesst
ÖEHV-Team zum Turniersieg

Daniel Woger

Die österreichische Nationalmannschaft gewann auch das abschließende Spiel des Österreich Cup in Graz gegen Frankreich und holte damit ungeschlagen den Turniersieg. Daniel Woger erzielte beim 3:1-Sieg einen Doppelpack.


Nach zwei Siegen nach Verlängerung und Penaltyschießen entwickelte sich auch das dritte Spiel der österreichischen Nationalmannschaft zu einem spannenden Krimi. In einer sehr ausgeglichenen Partie vor knapp 2.000 Zuschauern triumphierten die Österreicher gegen Frankreich mit 3:1 und feierten den dritten Sieg gegen eine A-Nation innerhalb von drei Tagen.


Zum Matchwinner auf österreichischer Seite avanciert Daniel Woger, der bei den ortsansässigen Graz99ers spielt, mit zwei Toren (31., 60./EN) und Torhüter David Kickert mit 20 gehaltenen Schüssen. Den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 steuerte Alexander Cijan bei (35.). „Die Basis für diesen Erfolg war eine sehr gute Torhüterleistung in allen drei Spielen“, meinte Teamchef Roger Bader, dessen Truppe lediglich drei Gegentore hinnehmen musste. „Vor dem Turnier konnte man nicht erwarten, dass wir ungeschlagen Turniersieger werden. Die Kandidatenliste für die Weltmeisterschaft im April hat sich auf jeden Fall erweitert.“

Für die Spieler der Nationalmannschaft geht es nach dieser letzten Länderspielpause vor der IIHF Weltmeisterschaft im April zu ihren Klubs, wo in den nächsten Wochen die nationalen Meisterschaften in die entscheidenden Wochen einbiegen.

Für die aus dem Play-off ausgeschiedenen Spieler beginnt dann die WM-Vorbereitung am 19. März mit zwei Trainingslagern in Wien. Vor dem Höhepunkt der Saison stehen auch noch vier Vorbereitungsspiele, je zwei gegen Schweden und Italien, auf dem Programm. „Unser Ziel ist der Aufstieg in die IIHF Top Division. Wir wissen aber, dass alle WM-Gegner ein ähnliches Niveau haben. Es wird eine intensive Woche mit fünf Spielen in sieben Tagen“, weiß auch Bader.

06.02. - 12.02.2017: Österreich Cup

Ort: Graz/Österreich

09.02.2017, 16:30 Uhr: Frankreich – Norwegen 1:4 (0:2,1:0,0:2)

09.02.2017, 20:20 Uhr: Österreich – Slowakei 2:1 n.V. (1:0,0:0,0:1)

Tore: Woger (4.), Herburger (62.) bzw. Griger (54.)

Strafminuten: 8 bzw. 12

10.02.2017, 16:30 Uhr: Slowakei – Frankreich 1:3 (0:2,0:0,1:1)

10.02.2017, 20:20 Uhr: Österreich – Norwegen 2:1 n.P. (0:0,0:1,1:0)

Tore: Haudum (56.), Ganahl (Penalty) bzw. Strom (28.)

Strafminuten: 8 bzw. 4

11.02.2017, 14:30 Uhr: Norwegen – Slowakei 2:1 (0:0,1:0,1:1)

11.02.2017, 18:00 Uhr: Österreich – Frankreich 3:1 (0:0,2:1,1:0)

Tore: Woger (31., 60./EN), Cijan (35.) bzw. Lamperier (39.)

Strafminuten: 12 bzw. 10


Mit Unterstützung von